Unfall in Böblingen 77-Jähriger fährt betrunken Rad und stößt mit Auto zusammen

Fahrradunfall mit Alkohol im Blut. Foto: Eibner-Pressefoto/Deutzmann/Eibner-Pressefoto
Fahrradunfall mit Alkohol im Blut. Foto: Eibner-Pressefoto/Deutzmann/Eibner-Pressefoto

Ein offenbar betrunkener 77-Jähriger wird am Dienstagmorgen in Böblingen in einen Unfall verwickelt. Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto macht er sich wankenden Schrittes zu Fuß davon. Polizisten sprechen ihn an – und riechen Alkohol in seinem Atem.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Dienstagmorgen, 8.50 Uhr: Eigentlich etwas früh, um betrunken unterwegs zu sein. Genau dies war aber mutmaßlich bei einem 77-jähriger Radfahrer der Fall, der um etwa diese Zeit in Böblingen in einen Unfall verwickelt wurde.

Wie die Polizei berichtet, war der Senior mit seinem Rad gerade unerlaubterweise auf dem Gehweg der Tübinger Straße in Böblingen unterwegs, als dort eine 57-jährige VW-Fahrerin aus der selben Richtung kommend in die Berliner Straße einbiegen wollte. Der Radfahrer kam an dieser Stelle über den abgesenkten Bordstein auf die Straße. Es kam zur Kollision. Der Radfahrer stürzte und wurde dabei leicht verletzt.

Leicht schwankender Gang

Nach dem Unfall habe der Senior seinen Weg zu Fuß fortgesetzt – „in leicht schwankendem Gang“, wie es im Polizeibericht heißt. Er konnte aber noch durch Rettungsdienst und Polizei in der Nähe angetroffen werden. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 77-Jährigen.

Aufgrund der Verletzungen war nach Polizeiangaben kein Atemalkoholtest durchführbar. Deshalb wurde dem Mann später im Krankenhaus Blut entnommen.

 




Unsere Empfehlung für Sie