Unfall in Degerloch Krampfanfall löst unheilvolle Kettenreaktion aus

Von  

Ein Schwerverletzter, ein Leichtverletzter und Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Samstagnachmittag in Degerloch ereignet hat. Ursache war wohl ein Krampfanfall.

Der 65-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren werden. (Symbolbild) Foto: picture-alliance/ dpa/Marijan Murat
Der 65-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren werden. (Symbolbild) Foto: picture-alliance/ dpa/Marijan Murat

Stuttgart-Degerloch - Weil ein 65 Jahre alter Fiat-Fahrer vermutlich einen Krampfanfall erlitten hatte, ist es am Samstagnachmittag zu einem Unfall in Degerloch gekommen, bei dem der 65-Jährige schwer sowie ein 35 Jahre alter Mann leicht verletzt wurde.

Wie die Polizei berichtet, war der 65-Jährige gegen 13.20 Uhr an der Einmündung der Epplestraße in die Albstraße unterwegs, als er offenbar einen Krampfanfall erlitt. Dadurch verlor er die Kontrolle über seinen Fiat, sodass dieser einen verkehrsbedingt links neben ihm stehenden Smart streifte und danach ungebremst in einen vor ihm fahrenden Audi krachte. Dieser wiederum wurde auf ein weiteres Auto aufgeschoben.

Bei dem Unfall wurde der Fiat-Fahrer schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden. Ein 35-jähriger Mitfahrer im Audi erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr kurzfristig umgeleitet werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.




Unsere Empfehlung für Sie