Unfall in Neuffen Autofahrerin verliert Kontrolle über Auto und kracht in Wohnzimmer

Die Feuerwehr war zur Bergung des Wagens und Sicherung des Wohnhauses mit 5 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort. Foto: 7aktuell.de/Tim Schips 7 Bilder
Die Feuerwehr war zur Bergung des Wagens und Sicherung des Wohnhauses mit 5 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort. Foto: 7aktuell.de/Tim Schips

Eine 48-Jährige ist am Sonntagvormittag in Neuffen (Kreis Esslingen) mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und in eine Hausmauer gekracht. Sie kam mit der Motorhaube in einem Wohnzimmer zum Stehen. Der Schaden beträgt laut ersten Schätzungen der Polizei zwischen 80.000 und 130.000 Euro.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Neuffen - Eine 48-jährige Autofahrerin ist am Sonntagvormittag mit ihrem Wagen in ein Wohnzimmer gekracht. Wie die Polizei mitteilt, war die Frau gegen 09.45 Uhr auf der Eberhardstraße unterwegs und wollte an der Einmündung zur Burgstraße nach links abbiegen.

Beim Abbiegen missachtete sie allerdings die Vorfahrt eines 77-jährigen Autofahrer, der aus Richtung Ortsmitte kam. Die 48-Jährige verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug, streifte zunächst den Wagen des Rentners, überfuhr den Gehweg und krachte anschließend nahezu ungebremst in eine Hausmauer.

Bewohner kamen mit einem Schreck davon

Ihr Wagen durchbrach die Mauer und kam mit der Motorhaube im Wohnzimmer zum Stehen. Die zwei Bewohner hielten sich während des Aufpralls glücklicherweise nicht im Wohnzimmer auf und kamen mit einem Schrecken davon. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Ihre beiden Mitfahrer und der 77-Jährige blieben unverletzt.

Schaden zwischen 80.000 und 130.000 Euro

Das Auto der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. Der Schaden an dem älteren Einfamilienhaus beträgt zwischen 50.000-100.000 Euro, schätzt die Polizei. Eine genaue Summe könne erst genannt werden, sobald ein Statiker das Haus überprüft hat.

Die Feuerwehr war zur Bergung des Wagens und Sicherung des Wohnhauses mit 5 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Burgstraße zeitweise voll gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen, teilt die Polizei mit.




Unsere Empfehlung für Sie