Unfall in Schönaich Mutmaßlich betrunkener Autofahrer kracht gegen Ortsschild und Baum

Der VW Tiguan kam nach dem Unfall auf der Seite zum liegen. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer
Der VW Tiguan kam nach dem Unfall auf der Seite zum liegen. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Vermutlich übermüdet und mit Alkohol im Blut unterwegs war ein 53-Autofahrer, der am Samstag in Schönaich mit seinem Auto gegen das Ortsschild und einen Baum gekracht ist. Das Auto ist hinüber und der Führerschein ist wohl bis auf Weiteres auch weg.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schönaich - Am Samstagmorgen kam es gegen 7 Uhr auf der Steinenbronner Straße in Schönaich (Kreis Böblingen) zu einem Verkehrsunfall. Vermutlich aufgrund von Alkoholbeeinflussung und Übermüdung kam der 53-jährige Fahrer ohne Fremdeinwirkung mit seinem VW Tiguan von der Fahrbahn ab, fuhr in den Graben und kollidierte anschließend mit einem Ortsschild und einem Baum. Daraufhin lag der Pkw auf der Fahrzeugseite. Der 53-Jährige blieb laut Polizeibericht unverletzt. Bei dem Fahrer wurde eine Blutprobe erhoben und der Führerschein einbehalten. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Der Sachschaden am Ortsschild beträgt rund 750 Euro. Der Flurschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie