Unfall zwischen Ehningen und Dagersheim Frontalzusammenstoß fordert zwei Verletzte

Von red/jam 

Ein Toyota-Fahrer gerät im Kreis Böblingen in den Gegenverkehr und kollidiert dort frontal mit einem VW. Dessen 31-jähriger Fahrer und der sechsjährige Sohn werden bei dem Unfall verletzt.

Ein Toyota-Fahrer geriet am Freitag auf der K1000 bei Ehningen in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem VW. Foto: SDMG// Dettenmeyer 5 Bilder
Ein Toyota-Fahrer geriet am Freitag auf der K1000 bei Ehningen in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem VW. Foto: SDMG// Dettenmeyer

Ehningen - Am Freitag sind bei einem Unfall auf der Kreisstraße 1000 zwei Personen verletzt worden. Gegen 17.15 Uhr fuhr der 51-jährige Fahrer eines Toyota Aygo von Ehningen (Kreis Böblingen) nach Dagersheim, als er aus ungeklärter Ursache nach rechts in den Grünstreifen abkam.

Beim Gegenlenken geriet er laut Angaben der Polizei in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem Auto eines 31-Jährigen. Dieser saß mit seinem sechsjährigen Sohn in einem VW Passat. Der VW-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber durch Ersthelfer befreit werden. Durch die Kollision wurde der 31-Jährige schwer und sein Sohn leicht verletzt. Beide kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es durch die Unfallaufnahme nicht. Im Einsatz waren zwei Streifenwagen, zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Böblingen und zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie ein Notarztwagen.