Unfallflucht in Schorndorf Spur führt direkt zur Wohnung

Von  

Ein junger Mann kommt in Schorndorf von der Straße ab und fährt gegen ein Schild. Weil er Alkohol im Blut hat, fährt er unerlaubterweise davon. Dabei übersieht er allerdings ein entscheidendes Detail.

Der junge Mann bekam kurz nach dem Unfall Besuch von der Polizei (Symbolbild). Foto: Weingand/STZN
Der junge Mann bekam kurz nach dem Unfall Besuch von der Polizei (Symbolbild). Foto: Weingand/STZN

Schorndorf - Ein 20-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) Unfallflucht begangen – und dabei offenbar ein entscheidendes Detail übersehen, das die Polizei direkt zu ihm führte. Der junge Mann war gegen 1 Uhr von der Straße abgekommen, als er aus dem Kreisverkehr in der Gottlob-Bauknecht-Straße ausfuhr. Er krachte gegen ein Schild und fuhr unerlaubterweise davon.

Sein VW verlor nach dem Unfall jedoch Öl – die daraus resultierende Spur führte laut der Polizei direkt zu seiner Wohnung. Dort wurde auch klar, warum der 20-Jährige den Unfall nicht gemeldet hatte: Weil die Beamten bei ihm 1,6 Promille Alkohol im Blut feststellten, musste er seinen Führerschein abgeben.