Eine 20 Jahre alte Fußgängerin will am Dienstag an einer Fußgängerampel bei Grün eine Straße in Göppingen überqueren, als sie von einem 77-jährigen Mercedes-Fahrer erfasst wird. Der Senior fährt weiter, durch aufmerksame Zeugen kann er ermittelt werden.

Göppingen - Ein 77 Jahre alter Mercedes-Fahrer soll am Dienstagabend in Göppingen eine 20 Jahre alte Fußgängerin angefahren und sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben. Die 20-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der mutmaßliche Verursacher konnte kurze Zeit später dank Zeugenaussagen dingfest gemacht werden.

Wie die Polizei berichtet, wollte der Senior kurz nach 18 Uhr mit seinem Mercedes aus der Hermannstraße nach links in die Stuttgarter Straße einbiegen. Zeugenaussagen zufolge überquerte die 20-Jährige währenddessen die Hermannstraße an der Fußgängerampel, die in diesem Moment für Fußgänger offenbar grün zeigte. Dabei erfasste das Auto die junge Frau, die daraufhin stürzte und sich den Kopf am Mast der Ampel anschlug. Dadurch wurde die 20-Jährige leicht verletzt, ein Zeuge brachte sie in eine Klinik.

Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um die Verletzte zu kümmern, so die Zeugen weiter. Sie riefen die Polizei. Da sie auch das Kennzeichen des Flüchtigen abgelesen hatten, war der mutmaßliche Fahrer schnell ermittelt. Auf den 77-Jährigen kommt nun eine Anzeige zu.

Lesen Sie mehr zum Thema

Unfall Göppingen Unfallflucht