Unfallflucht in Magstadt im Kreis Böblingen Mercedes scheut Pony auf – Neunjähriger im Krankenhaus

Von sma 

Ein Autofahrer beschleunigt, schreckt ein Pony auf, wobei ein reitendes Kind schwer verletzt wird. Statt nach dem Neunjährigen zu sehen, setzt der Mann die Fahrt fort.

Bei der Rettungsaktion war auch ein Hubschrauber beteiligt. (Symbolbild) Foto: SDMG/Dettenmeyer
Bei der Rettungsaktion war auch ein Hubschrauber beteiligt. (Symbolbild) Foto: SDMG/Dettenmeyer

Böblingen - Ein neunjähriger Junge musste am Freitagvormittag nach einem Unfall in Magstadt (Kreis Böblingen) mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Das berichtet die Polizei. Demnach nahm das Unglück seinen Ausgang mit einem 78-Jährigen Mercedes-Fahrer, der gegen 10:25 Uhr auf dem Feldweg Obere Geißäcker in Richtung Magstadt unterwegs war.

Dort kam ihm ein von einer Frau zu Fuß geführtes Pony entgegen, auf dem zwei Kinder saßen. Kurz vor einer Grundstückszufahrt wollte der 78-Jährige nach Darstellung der Beamten an ihnen vorbeifahren und beschleunigte. Das Pony scheute daraufhin und warf den Neunjährigen ab. Das Kind wurde bei dem Sturz zu allem Übel auch noch von dem Tier getreten und schwer verletzt. Der Autofahrer setzte seine Fahrt offenbar fort, konnte jedoch im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung von der Polizei ermittelt werden.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie