Unglück bei Steinenbronn Drei Menschen sterben beim Absturz eines Kleinflugzeugs

In einem Waldstück bei Steinenbronn ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer 9 Bilder
In einem Waldstück bei Steinenbronn ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Bei einem Kleinflugzeugabsturz im Landkreis Böblingen sind nach Informationen der Polizei drei Menschen gestorben. Die Unglücksursache steht derweil noch nicht fest.

Digital Unit : Johannes Röckinger (jor)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Landkreis Böblingen sind am Samstagvormittag nach neuesten Informationen der Polizei drei Menschen ums Leben gekommen. Die einmotorige Maschine vom Typ „Piper“ startete gegen 9.40 Uhr vom Flughafen Stuttgart. Nur etwa fünf Minuten später meldete ein Zeuge über den Notruf den Absturz.

Ermittlungen dauern an

Die Unglücksstelle befindet sich nach Angaben der Polizei in einem dicht bewachsenen Waldgebiet nordwestlich von Steinenbronn im Landkreis Böblingen. Einsatzkräfte entdeckten an der Absturzstelle drei verstorbene Personen. Die Bergung der Leichen sei noch nicht abgeschlossen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren am Nachmittag mit vielen Helfern im Einsatz. Der Flugschreiber konnte geborgen werden. Wieso es zum Absturz kam, muss noch geklärt werden.

Wie Polizeisprecher Hermann auf Nachfrage mitteilt, wird die Untersuchung der Absturzstelle sich wohl noch einige Zeit hinziehen. Das liege unter anderem daran, dass die Experten der Bundesstelle für Flugunfälle (BFU) erst aus Braunschweig anreisen mussten. Auch die Ermittlungen zur Identität der Toten dauert noch an.




Unsere Empfehlung für Sie