Unitymedia Telekom geht gegen Übernahme durch Vodafone vor

Die Deutsche Telekom will die Übernahme von  Unitymedia durch Vodafone juristisch verhindern. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Die Deutsche Telekom will die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone juristisch verhindern. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Wenn es nach der Deutschen Telekom geht, wird die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone nicht von Dauer sein, das Unternehmen will dies juristisch verhindern.

Luxemburg - Die Deutsche Telekom will die Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch Vodafone juristisch verhindern. Anfang Februar gingen drei Klagen gegen die Fusionsgenehmigung durch die EU-Kommission beim EU-Gericht ein, wie ein Sprecher am Dienstag bestätigte. Neben Telekom Deutschland klagten demnach die Unternehmen NetCologne und Tele Columbus auf Nichtigerklärung.

Lesen Sie hier: Was sich für Kabelkunden im Südwesten ändert

Die EU-Kommission hatte im Juli 2019 unter Auflagen die geplante Vodafone-Übernahme des Kabelgeschäfts von Liberty Global - in Deutschland unter dem Namen Unitymedia tätig - in Deutschland, Tschechien, Ungarn und Rumänien genehmigt. Vodafone verfügt mit dieser Entscheidung künftig über ein bundesweites Kabelnetz.

Unsere Empfehlung für Sie