Unwetter droht in Stuttgart Deutscher Wetterdienst warnt vor extremen Wassermassen

In Stuttgart drohen Unwetter. (Archivbild) Foto: dpa/Andreas Rosar
In Stuttgart drohen Unwetter. (Archivbild) Foto: dpa/Andreas Rosar

Blitze, Hagel und vor allem Starkregen – am Dienstag und Mittwoch müssen sich die Menschen in der Region Stuttgart auf Unwetter einstellen. Vor allem die befürchteten Wassermassen bereiten Sorge.

Digital Unit: Jonas Schöll (jo)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor heftigen Unwettern, die am Dienstag durch Baden-Württemberg ziehen sollen. Auch in Stuttgart und der Region kann es demnach ab Mittag zu Gewittern, Hagel und Starkregen kommen, wie DWD-Experte Marko Puckert berichtet. Der Deutsche Wetterdienst hat bereits eine Unwettervorwarnung für die gesamte Region ausgesprochen. Wenn abzusehen ist, wo das Unwetter zuschlägt, werde diese auf eine richtige Unwetterwarnung heraufgestuft. Denn: Wo genau in Baden-Württemberg die Gewitter und Regenfälle am stärksten sind, lässt sich erst kurz zuvor sagen.

Warnung vor Überflutungen

„Stuttgart blieb am Montag verschont. Die Gewitter sind regional sehr unterschiedlich“, sagte Puckert. Grund für das schlechte Wetter: Feuchte Luftmassen. Deswegen macht den Wetterexperten der drohende Starkregen auch am meisten Sorgen. „Es kann zu extremen Regengüssen kommen mit teils 40 bis 50 Litern pro Quadratmeter.“ Das könne mancherorts zu Überflutungen führen. Bereits am Montag hatte es im Raum Ravensburg und im Raum Heilbronn teils extreme Regenfälle mit über 50 Litern pro Quadratmeter in der Stunde gegeben.

Wann das Wetter wieder besser wird

Die Temperaturen sollen in Stuttgart etwa 20 Grad betragen. In der Nacht zum Mittwoch soll das Gewitterrisiko dann zunächst abnehmen. Im Tagesverlauf bleibt es den Meteorologen zufolge aber bewölkt und regnerisch. Ab Mittag seien dann erneut Gewitter mit Unwetterrisiko durch heftigen Starkregen möglich.

Perfekt zum Start in das Wochenende wird das Wetter dann laut den Vorhersagen wieder beständiger. Während Marco Puckert den Donnerstag noch wettertechnisch als „Übergangstag“ bezeichnet, an dem die Niederschläge und Gewitter weniger werden, werden Freitag, Samstag und Sonntag sommerlich. Die Meteorologen erwarten feinstes Sommerwetter, mit Temperaturen von um die 30 Grad in der Sonne.




Unsere Empfehlung für Sie