Urlaub mit dem Rad Elsass – Eine genussvolle Radtour im Herbst

Von Catherine Braumeister 

Lust auf eine herbstliche Radtour mit malerischer Kulisse und köstlicher Schlemmerküche? Dann ist das Elsass genau das Richtige. Wir zeigen, warum.

Eine Radtour im Elsass führt durch wunderschöne Weinlandschaften. Am schönsten sind die Reben im Herbst, denn dann erstrahlen die Blätter in einem leuchtenden Rot.  Foto: Pixabay 7 Bilder
Eine Radtour im Elsass führt durch wunderschöne Weinlandschaften. Am schönsten sind die Reben im Herbst, denn dann erstrahlen die Blätter in einem leuchtenden Rot. Foto: Pixabay

Das Elsass ist ein Paradies für Genießer. Gerade im Herbst wird es hier besonders gemütlich.

Die roten Blätter an den Reben der Weinberge, regionaler Wein, würziger Käse, Flammkuchen und Quiche sorgen für wunderbare Wohlfühlmomente. Die warmen rustikalen Gaststuben mit ihrem holzigen Ambiente und dem köstlichen Duft nach gebackenem Käse sind der perfekte Ort um sich eine gehörige Portion Glücksgefühle abzuholen.

Aber nicht nur die regionale Küche ist zum Niederknien, auch die Landschaft ist eine absolute Augenweide. Im Herbst wirken die malerischen Fachwerk-Dörfchen und die romantische Weinlandschaft noch gemütlicher als sonst. Rote und orangene Farben schmücken die Blätter der Bäume und in den Gassen der Dörfer duftet es nach herzhafter elsässischer Küche. Perfekte Voraussetzungen also für eine erlebnisreiche Radtour mit Wohlfühlfaktor.

Um Ihnen die Auswahl der verschiedenen Touren etwas zu erleichtern, stellen wir Ihnen heute zwei der schönsten Strecken vor.

Straßburg nach Colmar

Diese Fahrradtour startet im romantischen Straßburg. Die Hauptstadt der Region ist bekannt für ihre verwinkelten Gässchen und ihre beeindruckende Kathedrale. Auch die alten Fachwerkhäuser im entzückenden Stadtteil Petite France versprühen jede Menge Charme. Dort lohnt sich ein Besuch in einem der Restaurants, denn den berühmten elsässischen Flammkuchen sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Nach einer Erkundungsrunde durch Straßburg führt die Radtour ins Grüne. Vorbei an prächtigen Weinbergen und idyllischen Fachwerk-Dörfchen geht es über Sélestat nach Colmar. Rund 120 Kilometer müssen bis dorthin zurück gelegt werden. Da die Landschaft hügelig ist, sollte man bei dieser Route ein bisschen Kondition mitbringen.

Guebwiller nach Straßburg

Auch hier radeln Sie durch die elsässische Weinlandschaft. Das Highlight der Tour ist das gemütliche Dörfchen Riquewihr. Dort wartet eine der schönsten Altstadtkulissen Frankreichs auf Sie. Uralte Fachwerkhäuschen in kunterbunten Farben und die regionale Weinkultur verleihen der entzückenden kleinen Ortschaft einen äußerst gemütlichen Charme.

Wer gerne am Fluss entlang radelt, wird auf dieser Radtour ebenfalls fündig. Denn der Kanal de la Bruche schlängelt sich hier auch ein Stück entlang. Die Tour umfasst rund 140 Kilometer und endet in der Bilderbuchkulisse Straßburgs. Moderate Anstiege sind Teil der Strecke. Radler kommen hier aber auch in den Genuss schöner Abfahrten.

Tipp: Damit eine Radtour im Herbst nicht zur ungemütlichen Rutschpartie wird, sollten Sie darauf achten, dass die Straßen weder glatt noch zugeschneit sind. Laub sowie Nässe können die Sturzgefahr ebenfalls erhöhen.

Was Sie alles sehen und erleben können - in unserer Bildergalerie!

Powered by Radsport Mayer