US-Performancekünstlerin Andrea Fraser in Stuttgart

Die US-Künstlerin Andrea Fraser Foto: imago/Manfred Siebinger
Die US-Künstlerin Andrea Fraser Foto: imago/Manfred Siebinger

Andrea Fraser analysiert seit den 1980er Jahren in ihren Arbeiten soziale und psychologische Strukturen. Jetzt hält sie im Rahmen einer Ausstellung in Stuttgart einen Vortrag.

Kultur: Adrienne Braun (adr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ihre Videoarbeiten sind witzig, frech und waren oft auch sehr böse. Die amerikanische Künstlerin Andrea Fraser hat sich immer wieder mit Hierarchien im Kunstbetrieb beschäftigt, mit Ausschlussmechanismen aber auch mit feministischen Themen. Nun kommt die erfolgreiche New Yorker Künstlerin nach Stuttgart.

„This Meeting is being recorded“

Am Samstag, 25. September, eröffnet das Künstlerhaus Stuttgart um 19 Uhr die Ausstellung „This Meeting is being recorded“, in der mehrere Videoinstallationen gezeigt werden, die auf Frasers Performances beruhen. Darunter ist auch ihre neueste Videoarbeit „This Meeting is being recorded“, bei der sie in einer Gruppe von sieben Frauen untersucht hat, wie sich Rasse, Gender und Alter niederschlagen. Am Dienstag hält Andrea Fraser noch einen Vortrag an der Staatlichen Kunstakademie und wird im Anschluss mit der Ausstellungskuratorin Rhea Anastas diskutieren.

Ausstellung und Vortrag

Für Andrea Frasers Vortrag am 28. September um 19 Uhr an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste ist eine Voranmeldung nötig unter veranstaltungen@abk-stuttgart.de. Die Ausstellung im Künstlerhaus läuft bis 27. Februar 2022 (geöffnet Mi–So 12–18 Uhr)




Unsere Empfehlung für Sie