Vandalismus in Vaihingen an der Enz Graffiti: Stadt erstattet Anzeige

Von Susanne Mathes 

Eingeschlagene Scheiben, besprühte Buswartehäuschen: Die Stadt Vaihingen an der Enz hat nach einer Serie von Sachbeschädigungen bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt in drei Fällen gestellt.

Beschmierte Haltestelle in Vaihingen an der Enz. Foto: privat
Beschmierte Haltestelle in Vaihingen an der Enz. Foto: privat

Vaihingen an der Enz - Vaihingen hat die Faxen dicke: Wegen wiederholter Graffitischmierereien und Zerstörungswut, deren Folgeschäden in die Tausende gehen, hat die Stadt jetzt bei der Polizei in drei Fällen Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Seit November vergangenen Jahres wurden in der Stadt an der Enz (Kreis Ludwigsburg) immer wieder öffentliche Einrichtungen mutwillig beschädigt; Zielscheibe waren mehrere Buswartehäuschen und eine rund 30 Quadratmeter große Fläche vor einem Kindergarten.

Der Versuch der Schadensbegrenzung gleicht mitunter dem Kampf gegen Windmühlen: Kaum hatten Mitarbeiter der Stadt die Sprühfarben aufwendig entfernt, tauchte teils an gleicher Stelle wieder neues Geschmier auf – zuletzt vor wenigen Tagen. Auch die Scheiben der Wartehäuschen werden immer wieder Opfer von Zerstörungswut: Die Stadt Vaihingen berappt alleine für Ersatzglas rund 4000 Euro pro Jahr.