Veranstaltungen in Stuttgart Unsere Tipps zum Wochenende

Hier sind unsere Tipps fürs Wochenende. Foto: Unsplash/Alisa Anton
Hier sind unsere Tipps fürs Wochenende. Foto: Unsplash/Alisa Anton

Ein weiteres Wochenende im Lockdown steht vor der Tür und wie immer stellt sich die Frage aller Fragen: Was soll ich nur unternehmen? Wir schaffen dem ständigen Gegrübel Abhilfe. Hier kommen unsere Tipps zum Wochenende.

Stuttgart - Wir vermissen Musik und Rausgehen und Menschen und wir wissen nicht mehr so wirklich, was wir mit unserer freien Zeit anstellen können. Wie schön, dass es trotzdem Onlineveranstaltungen gibt, die uns das Stuttgarter Kulturleben in die eigenen vier Wände bringen, und für die wir uns nicht mal aus dem gemütlichen Schlafanzug schälen müssen. Und wenn uns doch mal danach ist, den Schlafanzug oder die Jogginghose abzulegen, bleibt uns immer noch der heißgeliebte Spaziergang. Hier sind unsere Tipps fürs Wochenende:

Techno- und Clubgeschichte mit Tiefschwarz

Ein Highlight im Stadtpalais wird 2021 definitiv die Ausstellung "Tiefschwarz". Erfahrt vom 22. Januar bis 25. April ein Stück mehr über das Stuttgarter Nachtleben, den Weg der Elektroszene und über das DJ-Duo Tiefschwarz: Die Brüder Ali und Basti Schwarz, die seit über 20 Jahren die Musikszene aufmischen, in Stuttgart klein angefangen und irgendwann für Künstler wie Madonna gearbeitet haben. „Ohne die beiden wäre das Nachtleben vielleicht nicht das, was es heute wäre, die Kreativszene nicht dieselbe und alles wäre vielleicht ein bisschen weniger großartig und kreativ und bunt, vielen Dank an die Jungs. Und das erzählt unsere Ausstellung“, schwärmt Museumsdirektor Giese. Am Freitagabend um 19 Uhr dürfen wir uns auf die digitale Eröffnung "Dance tili you Popo" freuen und hoffen, dass wir die Veranstaltung sobald als möglich auch in persona besuchen können. Bis dahin gibt es auf dem Instagramkanal des Stadpalais' einiges zu sehen.

Ausführliches zu den Schwarz-Brüden und der Ausstellung gibt es hier >>>

 

Wissen und Kultur beim Digitalen Kulturwinter

Seit Dezember bietet das Stadtpalais auch spannende Onlinetalks zu den unterschiedlichsten Themen an: Der Digitale Kulturwinter bringt uns Stuttgartern das Programm der Museen direkt nach Hause. Via Instagram, Facebook, YouTube oder der Webseite lassen sich Interviews, Ausstellungen und Co. ganz gemütlich von der Couch aus verfolgen. Dieses Wochenende geht es um einen Träger der Verdienstmedaille, architektonische Hochleistung und portugiesische Köstlichkeiten.

History*herstory mit Werner Schretzmeier

Werner Schretzmeier ist vieles: TV-Regisseur, Autor, Musiker und Dokumentarist. Für seine Arbeit in der Kultureinrichtung hat der Leiter des Stuttgarter Theaterhauses sogar die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg erhalten. Über seinen Werdegang und prägende Situationen des Lebens erzählt er am Samstag um 19 Uhr im Gespräch mit Stadtpalais-Direktor Dr. Torben Giese.

Weitere Infos zur Veranstaltung findet ihr hier >>>

Digitaler Hausforschertag mit dem Architekten Frei Otto

Am Sonntag können Architektur-Fans ihren Blick mal hoch nach oben richten, im übertragenden Sinn: Beim Hausforschertag geht es um leichte Dächer und Zelte. Klingt erstmal nicht spannend? Der Konstrukteur des Zeltdachs des Olympiastadions kann euch da sicher von etwas anderem überzeugen. Der Stuttgarter Architekt Frei Otto nimmt uns ab 15 Uhr mit hinter die Kulissen leichter, aber gleichzeitig beeindruckend stabiler Bauwerke.

Wer vorab mehr wissen will, kann hier weiterlesen >>>

Stuttgart geht durch den Magen im Tasca im Feui

Im Kessel kann man nicht nur Schwäbisch oder Koreanisch essen, sondern auch Portugiesisch. Im Stuttgarter Osten finden wir das Restaurant Tasca im Feui.Um 19 Uhr könnt ihr einschalten, beim Kochen zusehen (und eich vielleicht Inspiration fürs nächste Abendessen finden) und hören, warum es die Chefin des Restaurants von Portugal in den Kessel verschlagen hat.

Weiteres erfahrt ihr hier >>>

 

Kunst für Zuhause: The Body Issue

Die Jungen Freunde der Staatsgalerie und der Kultur Kiosk tauchen mit uns dieses Wochenende in die Welt der weiblichen Fotografie ein. In der Ausstellung „The Body Issue“ des Kollektivs femalephotographers.org. sind Arbeiten aus ihrem ersten Bildband zu sehen, der einen visuellen Dialog über den Körper und dessen mediale Wahrnehmung eröffnet. Los geht es am Samstag ab 15.30 Uhr. Auf Instagram nimmt euch Sara Dahme vom Kultur Kiosk mit.

Alles Weitere zur Veranstaltung findet ihr hier >>>

 

Entspannung für Kopf und Seele

Die Coronakrise lastet uns allen nun schon eine Weile auf den Schultern. Wir versuchen zwar, stets positiv zu bleiben, wir können jedoch auch nicht leugnen, dass uns die ganze Situation irgendwie bedrückt. HIer sind unsere Empfehlungen für alle, denen so langsam die Decke auf den Kopf fällt:

Ti amo, Solo-Stadtspaziergang

„Urlaub fürs Gehirn“, beschreibt unsere Autorin Laura den Solo-Stadtspaziergang. Wie sie ganz richtig sagt: Es ist wichtig, diese unendlich vielen Gedanken, die wir gerade haben, einfach mal loszulassen. Das macht den Kopf leichter und somit auch die Seele und schafft uns die Gelegenheit, den Stress einfach mal abzulegen. Wer im Homeoffice ist und sich seine Pausen vielleicht auch selbst einteilen kann, der kann die Stadt auch mal zu ganz neuen Uhrzeiten kennenlernen. Ein Spaziergang morgens um halb acht, einer nach dem Mittagessen um zwei oder einer nachmittags um halb fünf Uhr in der Dämmerung? Nehmt euch Zeit und lasst euch auf diese Freiheiten mal ein.

Der all-time-favourite fürs Seelenwohl: Yoga

Wir wissen, Yoga tut uns gut, dem Körper, der Seele, dem Geist. Und immer mehr Leute gewinnen Gefallen daran. Neben den vielen Videos zum Mitmachen bei YouTube gibt es immer wieder auch Onlinekurse von Yogaschulen. 20 Minuten mit Mady oder ein dreistündiger Kurs vom Yoga Vidya Center am Sonntag um 10 Uhr? Die Angebote und Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

 




Unsere Empfehlung für Sie