Verbands- und Landesliga Zu Beginn gleich ein geballtes Programm

Von  

Der Rahmenterminkalender für die kommende Saison 2020/21 in den überbezirklichen Ligen steht.

In der Verbands- und Landesliga geht es gleich richtig zur Sache. Foto: Günter Bergmann
In der Verbands- und Landesliga geht es gleich richtig zur Sache. Foto: Günter Bergmann

Filder - Die Meisterschaftsrunde 2020/2021 in der Oberliga, der Verbandsliga und den vier Landesligen beginnt wie bereits berichtet am Wochenende 22./23. August. Danach geht es für die vier dort vertretenen Filder-Klubs Calcio Leinfelden-Echterdingen (Verbandsliga), TV Echterdingen, SV Bonlanden und TSV Plattenhardt (alle Landesliga) gleich richtig zur Sache: Bis zum Sonntag, 20. September, stehen sieben Punktpflichtspiele im Terminkalender. Weitere englische Wochen sind bis Jahresende allerdings nicht vorgesehen.

Der letzte Spieltag im Kalenderjahr 2020 findet am Wochenende 5./6. Dezember statt. Weiter geht es dann im neuen Jahr 2021 mit dem 19. Spieltag am Wochenende 27./28. Februar. Auch am Gründonnerstag, 1. April, sowie am Ostermontag, 5. April, wird gekickt. Der letzte der insgesamt 38 Spieltage in beiden Ligen ist für das Wochenende 19./20. Juni anberaumt. Die Relegationsspiele folgen am Mittwoch, 23. Juni, Sonntag, 27. Juni und am Mittwoch, 30. Juni.

Vor dem Start in die Pflichtspielrunde geht es für die vier Filder-Vereine bereits im württembergischen Verbandspokal los. Die ersten drei Runden sind am 8., 15. und 19. August terminiert, die Achtelfinals am 29. August.

Dass der Spielplan durch die aufgeblähten Ligen (20 Mannschaften in der Verbandsliga und 19 in den Landesligen) kompakt sein würde, war den Filder-Klubs klar. Entsprechend entspannt haben die Verantwortlichen nun den Rahmenterminkalender zur Kenntnis genommen. „Solange wir unter der Woche nicht 100 Kilometer oder mehr zu den Auswärtsspielen fahren müssen, ist das alles kein Problem“, sagt Klaus Kämmerer, der Trainer des SV Bonlanden. Zugleich hofft er auf einen milden Winter, damit nicht im Frühjahr 2021 eine englische Woche die nächste jage.

Auch Sascha Krammer, der Abteilungsleiter des Landesliga-Aufsteigers TSV Plattenhardt, äußert sich zufrieden: „Ich freue mich, dass es gleich so geballt los geht. Da kann man wenigstens auf dem Rasen spielen, und unter der Woche sogar noch ohne Flutlicht.“ Für die Mittwochspartien hofft er vor allem auf die Ansetzung von Derbys, um lange Anfahrten zu vermeiden. „Das war zumindest mal so vorgesehen. Ich hoffe, dass sich die Planer daran halten“, sagt er.

Beim TV Echterdingen hat man allenfalls mit dem frühen Saisonstart gehadert. „Wir hatten uns eine längere Vorbereitung erhofft“, sagt der Sportliche Leiter Valentin Haug. Der kompakte Spielplan sei indes kein Problem: „Wir haben alle wieder richtig Bock auf Fußball.“

Deutlich schlimmer vorgestellt hat sich auch Francesco Di Frisco den Terminplan. Dass es nur am Anfang geballt kommt, danach und bis bis zum Jahresende nur an den Wochenende gekickt werde, sei völlig okay. „Wir werden jetzt unsere Testspiele so takten, dass sich die Spieler an die hohe Spielbelastung gleich zu Beginn der Runde gewöhnen“, sagt der Coach von Calcio Leinfelden-Echterdingen.

Für die Fußballerinnen des TSV Plattenhard in der Landesliga sowie für die Frauen-Teams des TSV Leinfelden und des SV Hoffeld in der Regionenliga beginnt die Saison 2020/21 am Wochenende 12./13. September. Die erste Runde im WFV-Pokal findet derweil schon am letzten August-Wochenende statt.

Unsere Empfehlung für Sie