Verdienstorden der Bundesrepublik Udo Lindenberg wird vom Bundespräsidenten ausgezeichnet

Udo Lindenberg sang in der Schleyerhalle in Stuttgart. (Archivbild) Foto: Lichtgut / Ferdinando Iannone/Lichtgut / Ferdinando Iannone
Udo Lindenberg sang in der Schleyerhalle in Stuttgart. (Archivbild) Foto: Lichtgut / Ferdinando Iannone/Lichtgut / Ferdinando Iannone

Der 73-jährige Musiker wird für sein Lebenswerk und insbesondere sein Engagement für ein geeintes Deutschland vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ausgezeichnet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin, Hamburg - Udo Lindenberg (73) erhält zum Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) am 2. Oktober den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Lindenberg habe in einzigartiger Weise gegen die deutsche Teilung angesungen, teilte das Bundespräsidialamt am Montag mit. „Udo Lindenberg hat sich mit Mauerbau und deutscher Teilung nie abgefunden und dies einem Millionenpublikum vermittelt.“

Bei der Verleihung in Schloss Bellevue bekommt auch der Astronaut Alexander Gerst (43) die Auszeichnung, die von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht wird. „Seine wissenschaftliche Exzellenz, Energie und Eloquenz haben ihn nicht nur zu einem der bekanntesten Bürger - und auch Blogger - unseres Landes werden lassen, sondern auch zu einem großen Vorbild.“ Eindringlich seien seine Appelle zu Umwelt- und Klimaschutz, die die Welt über unsere eigene Lebensweise nachdenken lassen, hieß es.

Der Bundespräsident zeichnet an diesem Tag insgesamt 25 Bürgerinnen und Bürger aus. Sie seien Akteure der friedlichen Revolution und besonders engagierte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wissenschaft. „Es sind Menschen, die mit Tatkraft und Mut unsere Gesellschaft und unsere Zukunft gestalten und dabei auch Grenzen überwinden.“




Unsere Empfehlung für Sie