Vereinsheim in Weilimdorf Kinderbetreuung im Fokus

Von lem 

Bezirksbeiräte stellen einen Antrag zur künftigen Nutzung des SG-Vereinsheims.

Das Gremium wünscht sich, dass die Räume vorzugsweise dem Gemeinwesen zur Verfügung stehen Foto: Torsten Ströbele
Das Gremium wünscht sich, dass die Räume vorzugsweise dem Gemeinwesen zur Verfügung stehen Foto: Torsten Ströbele

Weilimdorf - Seit dem 1. Januar 2013 gehört das Vereinsheim der Sportgemeinde Weilimdorf (SGW) der Stadt. Ohne den Ankauf hätte der 1600 Mitglieder zählende Sportverein Insolvenz anmelden müssen (wir berichteten).

Die Bezirksbeiräte haben in ihrer jüngsten Sitzung einen gemeinsamen Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, Freie Wähler und Bündnis 90/Die Grünen einstimmig beschlossen. Darin fordern sie die Stadt als neue Gebäudeeigentümerin dazu auf, die Räume solange den Weilimdorfer Vereinen und Organisationen zur Verfügung zu stellen, bis über die endgültige Nutzung entschieden worden ist. Und auch mit Blick auf eine dauerhafte Lösung wünscht sich das Gremium, dass die Räume vorzugsweise dem Gemeinwesen zur Verfügung stehen. Ferner wird im Antrag mit gleicher Priorität gefordert, dass auch die Nutzung für Kinderbetreuung bedacht werden soll. Das Aufstellen von Containern hinter dem Vereinsheim käme für die Bezirksbeiräte ebenfalls in Frage, um möglichst schnell dringend benötigte Betreuungsplätze zu schaffen. Auch einen Sport-Kindergarten ziehen sie aufgrund der Lage in Betracht.

Die Bezirksvorsteherin Ulrike Zich teilte dem Gremium mit, dass sie zusammen mit ihren Mitarbeitern sämtliche Kirchen, Schulen, Kindertageseinrichtungen und Vereine angeschrieben habe, um deren Raumbedarf abzufragen. Bei einer Begehung am Montag, an der auch der Leiter des Liegenschaftsamts Thomas Zügel teilnahm, konnten sich die Vertreter der Einrichtungen vor Ort ein Bild von den Räumen machen. Dabei betonte die Bezirksvorsteherin, dass keine baulichen Maß-nahmen vorgesehen seien und das Gebäude nur im jetzigen Zustand genutzt werden könne. Der Einbau einer Bühne oder ähnliches sei nicht vorgesehen.

Sonderthemen

Unsere Empfehlung für Sie