Verkaufsoffener Sonntag verlegt Warum der Ostermarkt in Waiblingen ausfällt

Osterdeko  wie diese muss man sich in diesem Jahr anderswo beschaffen. Foto: dpa
Osterdeko wie diese muss man sich in diesem Jahr anderswo beschaffen. Foto: dpa

Der Ostermarkt in der Waiblinger Altstadt hat Tradition. In diesem Jahr wird es allerdings keinen geben. Warum, das verraten wir hier.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waiblingen - Wegen der Remstal-Gartenschau findet der traditionelle Ostermarkt in der Waiblinger Innenstadt in diesem Jahr nicht statt. Aus diesem Grund wird der eigentlich für den 7. April geplante verkaufsoffene Sonntag auf einen anderen Termin verlegt, nämlich auf Sonntag, 2. Juni. An diesem Tag wie auch am Samstag, 1. Juni, läuft in der Innenstadt und auf der Erleninsel eine Erlebnismesse, bei der sich laut Oliver Conradt vom Ordnungsamt mehr als 30 Unternehmen präsentieren. Zeitgleich ist der Platz rund um die Galerie Stihl Treffpunkt für alle, die gerne über den Rosenmarkt schlendern: Hier haben sich bereits gut 100 Aussteller angemeldet. Weil das Wochenende obendrein in der ersten Gartenschau-Highlightwoche der Stadt Waiblingen liegt, erwarte man gerade am Sonntag viele Besucher, so Oliver Conradt. Verkaufsoffene Sonntage sind maximal an drei Sonn- und Feiertagen pro Jahr erlaubt.




Unsere Empfehlung für Sie