Verkehr in Wendlingen Mehrere Anzeigen nach Trunkenheitsfahrt

Die Polizei in Wendlingen war am Wochenende sehr beschäftigt.  (Symbolfoto) Foto: imago images/Fotostand/Fotostand / K. Schmitt via www.imago-images.de
Die Polizei in Wendlingen war am Wochenende sehr beschäftigt. (Symbolfoto) Foto: imago images/Fotostand/Fotostand / K. Schmitt via www.imago-images.de

In Wendlingen (Kreis Esslingen) hat ein betrunkener Fahrer nach einem Unfall die Flucht ergriffen. Die Polizei konnte ihn dennoch ermitteln und auffinden. Zudem verletzte sich eine Radfahrerin bei einem Sturz schwer.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Wendlingen - In Wendlingen gab es am Wochenende mehrere Verkehrsunfälle. Gegen einen 46-Jährigen wird aus gleich mehreren Gründen ermittelt, unter anderem wegen Beleidigung und Gefährdung des Straßenverkehrs. Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann laut Zeugenaussagen in Schlangenlinien die Talstraße entlanggefahren sein. Dabei streifte er nach aktuellem Kenntnisstand den Wagen eines 21-Jährigen, der hinter einem geparkten Auto wartete, um den Unfallverursacher vorbei zu lassen.

Dieser fuhr daraufhin weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der 21-Jährige verständigte sofort die Polizei, die im Rahmen der Ermittlungen auf den 46 Jahre alten Tatverdächtigen stieß.

Weil die Beamten Alkoholgeruch wahrnahmen, als sie den Mann kontrollierten, führten sie einen Atemalkoholtest durch. Weil der Wert über zwei Promille lag, musste der Mann seinen Führerschein abgegeben und eine Blutprobe über sich ergehen lassen.

Die Polizei ermittelt auch, ob der Mann noch weitere Unfälle verursacht haben könnte, da sein Wagen entsprechende Schäden aufwies.

Außerdem sieht der Mann sich einer Anzeige wegen Beleidigung entgegen.

Bereits am Samstagnachmittag hatte sich eine Radfahrerin bei einem Sturz schwer verletzt, als sie die Kontrolle über ihr Pedelec verlor. Die 55 Jahre alte Frau war gegen 17 Uhr auf der Kolpingstraße unterwegs und wollte vor dem Kreisverkehr in Richtung Kapellenstraße verkehrsbedingt bremsen, wobei sie jedoch stürzte und sich so schwer verletzte, dass sie Stationär in eine Klinik aufgenommen werden musste.




Unsere Empfehlung für Sie