Vermutlich Bande unterwegs Serie von Autoaufbrüchen beschäftigt Polizei in Sindelfingen

Von red 

In Sindelfingen gibt es seit Jahresbeginn zahlreiche Autoaufbrüche zu verzeichnen. Die Polizei vermutet eine Bande hinter den Fällen – und richtet einen Appell an die Bevölkerung.

In Sindelfingen kam es seit Jahresbeginn zu zahlreichen Autoaufbrüchen. (Symbolbild) Foto: dpa
In Sindelfingen kam es seit Jahresbeginn zu zahlreichen Autoaufbrüchen. (Symbolbild) Foto: dpa

Sindelfingen - Ein Serie von Autoaufbrüchen hält die Polizei in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) derzeit in Atem. Seit Jahresbeginn wurden im erweiterten Innenstadtbereich aus mehr als 20 Autos Wertgegenstände entwendet. Die Beamten vermuten, dass es sich um eine Bande handelt.

Das Vorgehen ist offenbar immer gleich. Die Unbekannten suchen meist nachmittags bis abends parkende Autos nach Wertsachen wie Handtaschen, Handys und Tablets ab. Dann schlagen sie die Scheibe an und nehmen die Gegenstände an sich.

Zeugen gesucht

Am Dienstag kam es zwischen 15.30 und 18 Uhr zu zwei neuen Fällen. Die betroffenen Fahrzeuge standen in der Hermann-Löns-Straße und der Neckarstraße. Die Täter ließen dabei einen Geldbeutel und eine Handtasche mitgehen.

Den Gesamtwert der gestohlenen Ware seit Januar schätzt die Polizei auf einen fünfstelligen Betrag. Der Sachschaden an den Autos beläuft sich etwa auf 5000 Euro. Die Beamten appellieren in ihrer Mitteilung eindringlich, keine Wertgegenstände von außen sichtbar im Auto zurückzulassen.

Wer in letzter Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht hat, kann sich bei der Polizei in Sindelfingen unter der Telefonnummer 07031/6970 melden. Wer die Täter in flagranti erwischt, soll sofort die Notrufnummer 110 anrufen.