Versuchter Raub in Stuttgart 30-Jähriger schlägt und tritt auf Prostituierte ein

Von jor 

Ein 30-Jähriger hat am Samstagmorgen im Leonhardsviertel in Stuttgart eine Prostituierte geschlagen und getreten. Zudem forderte der Mann Bargeld von seinem Opfer. Die Polizei nahm den Mann fest.

Im Stuttgarter Rotlichtviertel hat ein Mann eine Prostituierte ausgeraubt (Symbolbild). Foto: Lichtgut - Oliver Willikonsky
Im Stuttgarter Rotlichtviertel hat ein Mann eine Prostituierte ausgeraubt (Symbolbild). Foto: Lichtgut - Oliver Willikonsky

Stuttgart - Ein 30 Jahre alter Mann hat am frühen Samstagmorgen in einem Bordell am Leonhardsplatz in Stuttgart eine Prostituierte geschlagen und versucht, sie auszurauben. Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 4 Uhr im Zimmer der 24-Jährigen, als er entgegen der Absprache ungeschützten Geschlechtsverkehr wollte. Als die Frau dies verweigerte, schlug der Tatverdächtige der Prostituierten mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

Daraufhin flüchtete die Frau ins Nebenzimmer. Der 30-Jährige folgte ihr und forderte Bargeld, während er der Frau mehrmals gegen die Hüfte trat. Der 24-Jährigen gelang es, die Polizei zu alarmieren, die den 30-Jährigen festnahm. Der Tatverdächtige wurde am Sonntag dem zuständigen Richter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Sonderthemen