Josip Stanisic vom FC Bayern ist nach der Rückkehr von der Nationalmannschaft positiv getestet worden. Auch Borna Sosa vom VfB Stuttgart war mit dem Talent im Team – hat das Folgen?

Sport: Dirk Preiß (dip)

Stuttgart - Am Mittwochmittag meldete der FC Bayern einen weiteren positiven Coronatest. Der stammte von Josip Stanisic, das kroatische Talent befindet sich nun in häuslicher Isolation und fehlt den Münchnern im Spiel an diesem Freitag beim FC Augsburg. Was zunächst wie ein weiteres Corona-Problem des Rekordmeisters wirkt, wirft auch andernorts Fragen auf. Zum Beispiel bei 1899 Hoffenheim. Und beim VfB Stuttgart.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Klappt es mit dem Comeback von Florian Müller im VfB-Tor

Das auffällige Ergebnis bei Stanisic stammt von einem Test nach dessen Rückkehr von der Reise mit der kroatischen Nationalmannschaft. Die hatte sich am Sonntag durch ein 1:0 über Russland für die WM 2022 qualifiziert, Stanisic war in der Schlussphase eingewechselt worden. Für Andrej Kramaric von 1899 Hoffenheim. 90 Minuten durch spielte Borna Sosa vom VfB Stuttgart.

Nächster Test am Donnerstag

Der Linksverteidiger trainierte am Mittwochvormittag bereits wieder mit der Mannschaft des VfB, ehe die Nachricht vom Fall Stanisic bekannt wurde. Direkte Folgen hat das zunächst nicht.

Sosa wurde beim Nationalteam regelmäßig negativ getestet, nach Informationen unserer Zeitung ist er zudem doppelt geimpft. Am Donnerstagvormittag findet zudem eine weitere Testreihe beim VfB statt. In Stuttgart geht aktuell niemand davon aus, dass der Flankengeber für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) bei Borussia Dortmund ausfällt.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Der Fußball und die Diskussion um eine Impfpflicht

„In Dortmund ist es immer schwer, Punkte zu holen“, sagt Sosa über die anstehende Aufgabe, „wir gehen nicht als Favorit ins Spiel, das ist ganz klar. Aber wir nehmen es an und wollen auch etwas zeigen.“ Begeistert berichtet er zudem vom vergangenen Sonntag und der geglückten Qualifikation für die WM in Katar: „Für mich persönlich ist es die erste WM-Qualifikation. Die Stimmung war perfekt. Das ganze Land ist euphorisiert.“

Lesen Sie mehr zum Thema

VfB Stuttgart Kroatien Corona-Virus