Verteidiger des VfB Stuttgart Verletzter Maxime Awoudja meldet sich zu Wort

Von Dirk Preiß 

Es ist nicht wahrhaftig nicht die Saison von Maxime Awoudja. Nun ist sie wegen einer schweren Verletzung gelaufen für den Innenverteidiger des VfB Stuttgart – der sich jetzt zu Wort gemeldet hat.

Für Maxime Awoudja Foto: Baumann
Für Maxime Awoudja Foto: Baumann

Stuttgart - Es hätte sein Jahr werden können. Bis dato lediglich in der Regionalliga am Ball, wechselte Maxime Awoudja im vergangenen Sommer vom FC Bayern II zum VfB Stuttgart in die zweite Liga. Nun strebt die Saison ihrem ungewöhnlichen Ende entgegen – und e ist klar: Die Spielzeit von Maxime Awoudja war es ganz und gar nicht. Sie ist sogar vorzeitig beendet.

Der Abwehrspieler hat sich vor einigen Tagen einen Riss der rechten Achillessehne zugezogen. Am Dienstag ist er operiert worden. „Das ist eine sehr bittere Nachricht. Wir wünschen Bobo von Herzen gute Besserung und werden ihn auf seinem Weg zurück nach Kräften unterstützen“, sagte danach Sven Mislintat, der Sportdirektor des VfB Stuttgart.

Dank für die Genesungswünsche

Nun hat sich der 22-Jährige erstmals nach seiner Verletzung zu Wort gemeldet. „Alles ist gut verlaufen“, postete er auf Instagram und ergänzte: „Ich wollte mich herzlich bedanken für die ganzen Nachrichten die ich in den letzten Tagen bekommen habe. Leider werde ich für paar Monate raus sein aber Gott hat für jeden von uns einen Plan und die Zeit werde ich gut nutzen um stärker zurückzukommen.“

Awoudja war in der bisherigen Saison nur sporadisch zum Einsatz gekommen und hatte dabei eher unglückliche Auftritte gehabt. Zum Beispiel beim Auftaktspiel gegen Hannover 96 und beim Auswärtsspiel beim Hamburger SV. Im Winter musste dann Trainer Tim Walter gehen, der Awoudja nach Stuttgart gelotst hatte.




Unsere Empfehlung für Sie