VfB II siegt und handelt Trainer Thomae wird befördert

Von StZ 

Die zweite Mannschaft des VfB ist in der dritten Liga im Aufwind. Erst siegte sie in Münster 2:1, dann wurde Interimscoach Walter Thomae zum Chef befördert.

Vom Co zum Chef: Walter Thomae trainiert den VfB Stuttgart II. Foto: Baumann
Vom Co zum Chef: Walter Thomae trainiert den VfB Stuttgart II. Foto: Baumann

Stuttgart – Die Entwicklung der ersten und zweiten Mannschaft beim VfB Stuttgart läuft parallel – durchaus positiv. Während Jürgen Kramny bei den Profis zum Chefcoach aufstieg, schaffte dessen Vertreter Walter Thomae eine ähnliche Entwicklung in der dritten Liga. Wobei der 2:1-Sieg am Samstag bei Preußen Münster das i-Tüpfelchen war.

Die Mannschaft ging durch Gabriele und Ferati 2:0 in Führung, nach der Pause fielen die Verteidiger Phillipp Mwene und Thomas Hagn frühzeitig aus, doch zu mehr als dem Anschlusstreffer des Ex-VfBlers Marco Pischorn reichte es für Münster nicht mehr. „Es standen bei uns drei A-Jugendliche von Beginn auf dem Platz und die Kraftreserven haben zum Ende des Spiels abgenommen. Umso glücklicher bin ich, dass wir die Führung über die Zeit gebracht haben“, sagte Interimscoach Walter Thomae, der am Sonntag zum Checoach befördert wurde. Freud und Leid: sein Kollege Ralf Loose wurde in Münster entlassen.




Unsere Empfehlung für Sie