VfB Stuttgart beim FC Schalke 04 Weiter Fragezeichen hinter Endo, Massimo und Wamangituka

Von  

An diesem Freitag gastiert der VfB Stuttgart beim FC Schalke 04. Trainer Pellegrino Matarazzo hofft auf den Einsatz wichtiger Akteure. Das ist der aktuelle Stand.

Pellegrino Matarazzo und der VfB Stuttgart wollen beim FC Schalke 04 punkten. Foto: dpa/Tom Weller
Pellegrino Matarazzo und der VfB Stuttgart wollen beim FC Schalke 04 punkten. Foto: dpa/Tom Weller

Stuttgart - Vor dem Bundesliga-Spiel des VfB Stuttgart beim FC Schalke 04 an diesem Freitag (20.30 Uhr/Liveticker) hat sich Trainer Pellegrino Matarazzo bei der obligatorischen Pressekonferenz den Fragen der Medienvertreter gestellt. Dabei ging es unter anderem um die personelle Situation vor der Reise nach Gelsenkirchen.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

Wataru Endo ist demnach weiterhin angeschlagen und hat in dieser Woche noch nicht trainiert. Der Japaner soll aber nach Angaben des VfB-Coaches einsatzfähig sein am Freitag. Dies gelte auch für Silas Wamangituka und Roberto Massimo. Hinter allen steht laut Matarazzo „ein Fragezeichen“. Nicht zur Verfügung stehen indes Waldemar Anton, Maxime Awoudja, Erik Thommy und Konstantinos Mavropanos.

Sollte Wataru Endo ausfallen, hätte der VfB Stuttgart ein personelles Problem in der Defensive. „Wir haben aber die Möglichkeiten, dies personell aufzufangen“, so Pellegrino Matarazzo. So gebe es beispielsweise die Option, im zentralen Mittelfeld einen weiteren Spieler einzusetzen – etwa Philipp Klement, Mateo Klimowicz, Lilian Egloff oder Philipp Förster.




Unsere Empfehlung für Sie