VfB Stuttgart Der erste Transfer nimmt Formen an

Von  

Nach der Bundesligarückkehr steht der VfB Stuttgart auch auf dem Transfermarkt vor dem Durchbruch. Mit Waldemar Anton von Hannover 96 ist sich der Club weitgehend einig – gefeilscht wird nur noch über die Höhe der Ablöse.

Kampfstarker Defensivallrounder: Waldemar Anton von Hannnover 96 Foto: imago /Jan Huebner 32 Bilder
Kampfstarker Defensivallrounder: Waldemar Anton von Hannnover 96 Foto: imago /Jan Huebner

Stuttgart - Die erste Neuverpflichtung des VfB Stuttgart steht kurz vor dem Abschluss. Mit Waldemar Anton (23) besteht nach Informationen unserer Redaktion weitgehend Einigkeit, auch die Verhandlungen mit seinem Club Hannover 96 sind auf einem guten Weg. Die Niedersachsen haben die Hoffnung auf einen Verbleib des Eigengewächses aufgegeben, nachdem Anton klar signalisiert hat, trotz seines bis 2021 laufenden Vertrags kein weiteres Jahr in der zweiten Liga spielen zu wollen.

Die Ablöse für den 1,89 Meter großen Defensiv-Allrounder, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im Mittelfeld spielen kann, soll rund fünf Millionen Euro betragen. Das ist deutlich weniger, als sich Hannover vorgestellt hatte – aber sehr viel Geld für den VfB, der wegen der Corona-Krise trotz des Aufstiegs erhebliche finanzielle Engpässe hat. In Nebenklauseln dürften daher erfolgsabhängige Nachzahlungen vereinbart werden.

Lesen Sie hier: Was VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo in der Bundesliga erwartet

Waldemar Anton, als Sohn russlanddeutscher Eltern in Usbekistan zur Welt gekommen und mit zwei Jahren nach Hannover übergesiedelt, feierte im Februar 2016 als 19-Jähriger sein Bundesligadebüt – beim 2:1-Sieg seines Clubs beim VfB. 2018 wurde er zu Niedersachses Fußballer des Jahres gewählt – und bei dieser Gelegenheit von Weltmeister Per Mertesacker in den höchsten Tönen gelobt: „Mit Deiner Qualität, Willensstärke und Kraft kannst auch du es schaffen, Nationalspieler zu werden.“ Elf Partien hat Anton für die deutsche U 21 bestritten und wurde 2017 Europameister, kam in der Endrunde in Polen aber nicht zum Einsatz.




Unsere Empfehlung für Sie