Das Team von Trainer Heiko Gerber schlägt zum Abschluss der Oberliga-Hinrunde den bisherigen Tabellenführer SC Sand II – und sichert sich damit zugleich die Herbstmeisterschaft.

Sport: David Scheu (dsc)

Es war knapp, es war umkämpft – aber am Ende erfolgreich: Durch einen 1:0-Sieg im Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellenführer SC Sand II hat das Frauenteam des VfB Stuttgart Platz eins in der Oberliga wieder übernommen. Ein schöner Nebeneffekt: Da es zugleich das letzte Spiel der Hinrunde sowie das dieses Kalenderjahres war, wird man sich am Blick auf das Tableau noch eine ganze Weile bis ins neue Jahr hinein erfreuen können.

 

Den Treffer des Tages für das Team von Trainer Heiko Gerber erzielte Gillian Castor bereits in der 14. Minute. Danach brachten die Stuttgarterinnen das Ergebnis auf dem Kunstrasenplatz an der Hafenbahnstraße in Obertürkheim über die Zeit. Damit ist der VfB nach der 1:2-Derby-Niederlage gegen den Stadtrivalen FSV Waldebene-Ost vergangene Woche wieder in Erfolgsspur.

Als Hinrunden-Meister überwintert das Team nun mit 30 Punkten auf Platz eins – wobei das Polster dünn ist: Auf Platz zwei folgt dicht dahinter Sand mit 28 Zählern. Nur der Meister steigt am Saisonende in die Regionalliga auf – was das erklärte Ziel des VfB ist. Weiter geht es in der Liga am 10. März 2024 mit einem richtungsweisenden Auswärtsspiel beim Drittplatzierten VfL Herrenberg.