VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen Nicolas Gonzalez schon beinahe „ungenügend“

Von red 

Einmal mehr hat der VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga maßlos enttäuscht. Die Leser hatten nach der Partie gegen Bayer Leverkusen die Möglichkeit, die VfB-Profis zu bewerten – und straften sie böse ab.

Nicolas Gonzalez und der VfB Stuttgart am Boden. Unsere Redaktion hat die Leistung der Spieler wie folgt bewertet. Foto: Pressefoto Baumann 14 Bilder
Nicolas Gonzalez und der VfB Stuttgart am Boden. Unsere Redaktion hat die Leistung der Spieler wie folgt bewertet. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Enttäuschung auf dem Rasen, Enttäuschung auf den Rängen. Nach dem ernüchternden Auftritt des VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen (lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel) schwindet nicht nur bei den Fans der Weiß-Roten langsam die Hoffnung auf den direkten Klassenverbleib. Vor dem Duell beim FC Augsburg hat das Team von Markus Weinzierl nun sechs Punkte Rückstand auf Platz 15.

Lesen Sie hier: Augsburg ist Weinzierls letzte Chance

Die Bewertungen unserer Leser fallen nach der 0:1-Niederlage gegen die „Werkself“ entsprechend schlecht aus. Wie an jedem Spieltag konnten diese für die Leistungen der Profis mit dem Brustring Noten vergeben – dabei gab es für die Offensivspieler rekordverdächtig schlechte Zensuren. So erhielten Alexander Esswein (Note 4,9) und Daniel Didavi (4,6) im Durchschnitt Bewertungen im Bereich „mangelhaft“.

Nicolas Gonzalez auf dem Tiefpunkt

Doch Nicolas Gonzalez enttäuschte die Leser sogar noch mehr – mit der Note 5,2 tendiert seine Bewertung beinahe schon in den „ungenügenden“ Bereich. Auch Rot-Sünder Santiago Ascacibar wurde abgestraft und erhielt die schlechteste Note für einen Auftritt im Trikot des VfB Stuttgart.

Alle Bewertungen finden Sie hier. Die Einzelkritik unserer Redaktion haben wir für Sie in der Bildergalerie noch einmal zusammengefasst.