VfB Stuttgart gegen St. Pauli Gomez rettet einen Punkt am Millerntor

Philipp Förster und Silas Wamangituka jubeln mit Mario Gomez über seinen Treffer. Foto: Pressefoto Baumann/Cathrin Müller/baumann 14 Bilder
Philipp Förster und Silas Wamangituka jubeln mit Mario Gomez über seinen Treffer. Foto: Pressefoto Baumann/Cathrin Müller/baumann

Der VfB Stuttgart reist mit einem Remis zurück aus Hamburg. Gegen St. Pauli rettet Mario Gomez mit seinem Tor einen Punkt. Kapitän Marc Oliver Kempf verletzte sich in der ersten Hälfte schwer.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Hamburg - Mario Gomez hat den VfB Stuttgart im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga vor einem weiteren Ausrutscher bewahrt.Der Ex-Nationalspieler sicherte den Schwaben mit seinem Ausgleichstor in der 82. Minute ein 1:1 (0:1) beim FC St. Pauli. Der Bundesliga-Absteiger kletterte vorerst auf den zweiten Tabellenplatz.

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Pellegrino Matarazzo geriet der VfB durch ein Tor von Henk Veerman in Rückstand (56.). Der Niederländer traf nach Vorarbeit von Ryo Miyaichi aus der Drehung. Der VfB ist seit dem 27. September 2019 (1:0 bei Arminia Bielefeld) ohne Auswärtssieg.

Stuttgart hatte zwar von Beginn an mehr Ballbesitz, doch bis vor das Hamburger Tor kamen die Schwaben sehr selten. Die beste Chance vor der Pause hatte aber Miyaichi für St. Pauli, doch der Japaner scheiterte alleine vor Torwart Gregor Kobel (34.). Der VfB musste schon nach sechs Minuten ohne Kapitän Marc Oliver Kempf auskommen, der nach einem Zusammenprall mit Miyaichi mit Verdacht auf Kieferbruch ausgewechselt werden musste.

Nach der Führung setzten die Gastgeber weiter Nadelstiche, vor allem der schnelle Miyaichi sorgte für Gefahr. Stuttgart suchte immer wieder Gomez, fand aber selten ein Durchkommen. Erst in der Schlussphase konnte sich der Stürmer durchsetzen




Unsere Empfehlung für Sie