VfB Stuttgart II gegen SSV Ulm 1846 Dritte Heimniederlage in Serie für das Fahrenhorst-Team

VfB-Innenverteidiger Antonis Aidonis sah im württembergischen Derby die Gelb-Rote Karte. Foto: Bauman
VfB-Innenverteidiger Antonis Aidonis sah im württembergischen Derby die Gelb-Rote Karte. Foto: Bauman

Es will im Jahr 2021 mit dem Punkten auf eigenem Platz nicht klappen. Gegen den SSV Ulm 1846 setzte es für den VfB Stuttgart schon wieder eine Heimniederlage. Jetzt folgen vier Auswärtsspiele in Folge.

Sport: Jürgen Frey (jüf)

Stuttgart - Dritte Heimniederlage für den Fußball-Regionalligisten VfB Stuttgart II im Jahr 2021: Am Sonntag setzte es im Schlienzstadion auch im württembergischen Derby gegen den SSV Ulm 1846 ein 0:1 (0:0). Zuvor hatte es schon gegen die TSG Balingen (2:3) und den SC Freiburg II (1:2) auf eigenem Platz zu keinen Punkten gereicht.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

Das Goldene Tor in einem von Taktik und Kampf geprägten Spiel erzielte Spatzen-Kapitän Johannes Reichert mit seinem siebten Saisontor per Foulelfmeter (54.). „Wir haben wieder ein Gegentor durch einen Strafstoß bekommen, weil wir davor die Situation nicht richtig eingeschätzt haben. Danach haben wir den Blick für das Wesentliche verloren und nicht mehr die Ruhe gefunden“, sagte VfB-Trainer Frank Fahrenhorst und ergänzte: „Das Spiel war wieder ein Lernprozess für mein Team gegen eine robuste, körperlich starke Elf.“

Zu allem Überfluss sah Innenverteidiger Antonis Aidonis (74.) auch noch Gelb-Rot. „Das hat uns natürlich nicht in die Karten gespielt“, so Fahrenhorst. „Am Ende hatten wir leider nicht die Durchschlagskraft, den Ausgleich zu machen.“

Vier Auswärtsspiele in Folge

Weiter geht’s an diesem Mittwoch (14 Uhr) beim TSV Steinbach Haiger. Es ist der Beginn einer Auswärtsserie. Danach folgen weitere Partien bei Eintracht Stadtallendorf (30. Januar, 14 Uhr), dem FC Gießen (2. Februar, 15 Uhr) und Hessen Kassel (6. Februar, 14 Uhr), ehe am 14. Februar (14 Uhr) gegen den FC 08 Homburg erst wieder das nächste Heimspiel ansteht. Und der erste Dreier auf eigenem Platz 2021 eingefahren werden soll.

Aufstellung

VfB Stuttgart II Hornung – Stein, Aidonis, Maglica – Richter, Michel, Mack, Kleinhansl (72. Pasalic) – Wolf, Sankoh, (81. Zografakis), Hottmann (64. Sökler).




Unsere Empfehlung für Sie