VfB Stuttgart II Die nächste Trainerentlassung beim VfB

Von Gregor Preiß 

Der VfB Stuttgart hat auf die sportliche Talfahrt seiner zweiten Mannschaft reagiert und Trainer Sebastian Gunkel entlassen. Ex-Coach Walter Thomae übernimmt.

Seine Zeit beim VfB ist vorbei: Sebastian Gunkel Foto: Baumann
Seine Zeit beim VfB ist vorbei: Sebastian Gunkel Foto: Baumann

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat auf die sportliche Talfahrt seiner zweiten Mannschaft reagiert und Trainer Sebastian Gunkel entlassen. Nach der jüngsten 1:3-Niederlage bei Wormatia Worms schwebt der Absteiger in der Regionalliga als Tabellen-15. in akuter Abstiegsgefahr. Was der Grund für die sportliche Führung war, die Reißleine zu ziehen. Marc Kienle, hauptverantwortlich für den Nachwuchsbereich, sagt zur Entscheidung: „Wir haben gehandelt, weil sowohl die Ergebnisse, als auch die Entwicklung der Mannschaft und einzelner Spieler nicht unseren Vorstellungen und dem Anspruch des VfB entsprechen.“ Der Entschluss sei in enger Abstimmung mit dem Vorstand gefasst worden.

Übernehmen wird ein alter Bekannter: Walter Thomae hat die Mannschaft bereits in der Vorsaison trainiert und war mit ihr aus der dritten Liga abgestiegen. Er war seither als sportlicher Leiter für den Nachwuchs verantwortlich. Zum Trainerteam gehören weiterhin Co-Trainer Andreas Hinkel, Torwarttrainer Thomas Walter und Athletiktrainer Tobias Heizmann. „Es ist eine schwierige Situation, in der wir uns befinden. Die Mannschaft ist jetzt mehr denn je in der Pflicht, aus den restlichen drei Spielen bis zur Winterpause möglichst viele Punkte zu holen.“ Am Samstag (14 Uhr) steht das Heimspiel gegen Astoria Walldorf auf dem Programm.

Der Trainerwechsel kommt alles andere als überraschend. Derzeit steht beim VfB der gesamte Nachwuchs- und Jugendbereich auf dem Prüfstand. Die Umbauarbeiten unter Sportvorstand Jan Schindelmeiser sind in vollem Gange.




Unsere Empfehlung für Sie