VfB Stuttgart in der Bundesliga So oft war der Aufsteiger in der Schlussphase zur Stelle

Silas Wamangituka traf in der Nachspielzeit für den VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach. Foto: dpa/Marijan Murat 7 Bilder
Silas Wamangituka traf in der Nachspielzeit für den VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach. Foto: dpa/Marijan Murat

Nicht erst beim 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach zeigte der VfB Stuttgart, dass er über große Comeback-Qualitäten verfügt. Wir lassen die späten Tore der laufenden Saison Revue passieren.

Stuttgart - Es lief die sechste Minute der Nachspielzeit, als sich Silas Wamangituka im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach den Ball am Elfmeterpunkt zurechtlegte, Anlauf nahm – und das Spielgerät unter Mithilfe der Lattenunterkante ins Tor bugsierte. Am Ende stand für den VfB Stuttgart gegen den Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach ein verdientes 2:2 zu Buche.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Es ist nicht das erste Mal, dass der schwäbische Aufsteiger in letzter Sekunde noch zu einem Punktgewinn gekommen ist. Die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo führt in der Fußball-Bundesliga derzeit nicht nur die Auswärtstabelle an – auch in puncto Tore in der Schlussphase macht dem VfB kaum ein Team etwas vor.

Lesen Sie hier: So sieht Sven Mislintat seine Zukunft

Bevor es für den Club aus Cannstatt an diesem Mittwoch (20.30 Uhr/Liveticker) in der höchsten deutschen Spielklasse bei Arminia Bielefeld weitergeht, blicken wir auf die späten Tore des VfB Stuttgart der laufenden Saison. Klicken Sie sich durch!




Unsere Empfehlung für Sie