VfB Stuttgart Personalmangel vor dem Spiel gegen Augsburg

 Foto: Baumann 20 Bilder
Foto: Baumann

Dem VfB Stuttgart drohen vor dem ersten schwäbischen Derby gegen Aufsteiger FC Augsburg am Sonntag die Rechtsverteidiger auszugehen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart drohen vor dem ersten schwäbischen Derby gegen Aufsteiger FC Augsburg am Sonntag (15.30 Uhr) die Rechtsverteidiger auszugehen. Nach dem Ausfall von Stefano Celozzi (Muskelfaserriss) ist auch der Einsatz des stark erkälteten Khalid Boulahrouz fraglich. Kapitän Matthieu Delpierre, der nach monatelanger Pause unter der Woche ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, ist zudem noch „keine Alternative. Er soll in der Rückrunde wieder eingreifen“, sagte Trainer Bruno Labbadia am Freitag in Stuttgart.

Auch hinter dem Einsatz des serbischen Nationalspielers Zdravko Kuzmanovic, der nach der Länderspielpause laut Labbadia „ein Jetlag-Problem“ hat, steht noch ein Fragezeichen. Dennoch sei der Tabellensiebte gegen das Liga-Schlusslicht „Favorit. Das sieht man schon an der Zahl der Nationalspieler. Wir wollen gewinnen“, sagte Labbadia. Kleinreden wollte er die Mannschaft von Jos Luhukay aber nicht: „So schwach, wie sie in den letzten Wochen dargestellt wurden, sind sie nicht.“

 




Unsere Empfehlung für Sie