VfB Stuttgart Rojas geht für ein Jahr nach Fürth

Von cu 

Kader reduziert: Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart leiht den 22-jährige Neuseeländern an den Zweitligisten Greuther Fürth aus. Dort soll er Spielpraxis sammeln.

Künftig für Fürth am Ball: Marco Rojas. Foto: Baumann
Künftig für Fürth am Ball: Marco Rojas. Foto: Baumann

Stuttgart - Marco Rojas ist schon nicht mehr beim Training in Stuttgart gewesen. Letzte Vertragsdetails wurden am Donnerstag geklärt und auch die medizinische Untersuchung absolviert. Jetzt ist es amtlich, dass der Offensivspieler des VfB ausgeliehen wird: an die SpVgg Greuther Fürth, ein Jahr lang ohne Kaufoption. Bei dem Fußball-Zweitligisten soll der 22-jährige Neuseeländer Spielpraxis sammeln. „Das ist ein guter Schritt für Marco Rojas und auch für uns. In Fürth kann er nun den nächsten Schritt machen, der gut für seine Entwicklung ist“, sagte der VfB-Manager Fredi Bobic.

Damit ist es dem VfB vor dem ersten Bundesligaspiel dieser Saison am Sonntag (17.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach gelungen, seinen Kader zu reduzieren. Nach Rojas, der in der Vorbereitung durch einige Tore auf sich aufmerksam gemacht hatte, geht es nun noch um die möglichen Wechselkandidaten Raphael Holzhauser und Sercan Sararer. Holzhauser wurde schon mit dem 1. FC Kaiserslautern in Verbindung gebracht, und bei Sararer gibt es immer wieder Anfragen aus der Türkei.

Ohlicher zum Vorsitzenden des Ehrenrats gewählt

Beide Profis spielen in den Überlegungen des Trainers Armin Veh aktuell keine Rolle mehr. Zumal er den Kader für den Trainingsbetrieb beim VfB im Kern auf 25 Spieler beschränken will. Weshalb auch Talente wie Robin Yalcin, Tim Leibold (beide zweite Mannschaft) und Arianit Ferati (U 19) ihre sportliche Heimat bei den Nachwuchsteams behalten sollen.

Unterdessen ist ein altgedienter VfBler zum Vorsitzenden des Ehrenrates gewählt worden: Hermann Ohlicher. Der 64-jährige Ex-Profi wird damit Nachfolger von Alfred Grupp, der aus Altersgründen ausgeschieden ist. Stellvertreter bleibt Alfred Schütter, der dieses Amt beim VfB schon seit 2002 bekleidet.




Unsere Empfehlung für Sie