VfB Stuttgart So lief das VfB-Trainingslager in La Manga

Von  

Die Mannschaft des VfB Stuttgart ist nach acht Tagen in Spanien wieder zu Hause. Unsere Redaktion lässt das Trainingslager in La Manga Revue passieren.

Das Trainingslager des VfB Stuttgart im Schnelldurchlauf. Foto: Pressefoto Baumann 13 Bilder
Das Trainingslager des VfB Stuttgart im Schnelldurchlauf. Foto: Pressefoto Baumann

La Manga - Der VfB Stuttgart bezog am 4. Januar Quartier im Hotel Principe Felipe in La Manga. Zum einen, um sich konzentriert auf die Rückrunde in der Bundesliga vorzubereiten – zum anderen, um dem Wintereinbruch in Stuttgart zu entfliehen, wie sich wenig später herausstellen sollte. Doch war es wirklich der VfB Stuttgart, der da anreiste? So ganz klar war das im ersten Moment nicht.

Lesen Sie hier: Was macht der FC Stuttgart in La Manga?

Wenig später machte Neuzugang Alexander Esswein auf sich aufmerksam – allerdings weniger ob seiner doch eher bescheidenen Gesangskünste.

Sportchef Michael Reschke lud zu einer Presserunde und antwortete ausführlich auf die Fragen unserer Redaktion, die Zusammenfassung gibt es hier zu lesen.

Wenig später ging das erste Testspiel gegen den FC Utrecht mit Trainer-Legende Dick Advocaat mit 2:3 verloren und Alexander Esswein war kurz davor, das gute alte Nasenpflaster wieder en vogue werden zu lassen.

Zwischendurch sendete Esswein Grüße nach Berlin und Anastasios Donis stellte klar, dass aus ihm in diesem Leben wohl kein Disziplinfanatiker mehr werden wird.

Derweil äußerte sich Daniel Didavi reflektiert zu seiner Situation – das Interview gibt es hier zu lesen.

Unsere Redakteure dachten sich, es sei eine gute Idee, ein Video in ihrem Dialekt zu produzieren.

Dann platzte in Doha die Bombe – besser gesagt konnte Bayern-Sportchef Hasan Salihamidzic sich mit der Information nicht mehr zurückhalten, dass Benjamin Pavard zum FC Bayern München wechseln wird. Der VfB antwortete postwendend – mit der Ausleihe von Steven Zuber.

Trainer Markus Weinzierl freute sich wie ein Schneekönig über Zuber, adelte aber auch Marc Oliver Kempf, einen der Gewinner seiner bisherigen Amtszeit.

Unsere Redaktion legte derweil den Fokus auf die Youngster, traf Jordan Meyer und Lilian Egloff und blickte auf Leon Dajaku und Antonis Aidonis.

Kurz vor der Abreise stellte Mario Gomez dann noch eine verwegene Rechnung auf und der VfB trennte sich im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart mit 2:2 von Cercle Brügge.

Das waren die Tage in Südspanien im Schnelldurchlauf. Das komplette Geschehen gibt es hier im Liveblog nachzulesen.