VfL Wolfsburg im DFB-Pokal Kultvideo über Wechselfehler sorgt für Lacher im Netz

Trainer Mark van Bommel (rechts) hat im DFB-Pokal einen Spieler zu viel eingewechselt. Foto: imago images/Team 2/Maik Hölter/TEAM2sportphoto
Trainer Mark van Bommel (rechts) hat im DFB-Pokal einen Spieler zu viel eingewechselt. Foto: imago images/Team 2/Maik Hölter/TEAM2sportphoto

Der Auftritt in diversen Saison-Rückblicken ist dem VfL Wolfsburg nach dem ersten Pflichtspiel schon sicher. Im Internet gibt es nach dem Wechselfehler im DFB-Pokal genug Hohn und Spott – unter anderem mit einem Kultvideo.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wechselfehler! Das Wort steht in der Peinlichkeitsskala eines Proficlubs sehr weit oben. Direkt neben eines geplatzten Transfers aufgrund eines zu spät eingegangenen Faxes und einem verlorenen Koffer mit Gehaltslisten. Alles schon vorgekommen. Nun hat es den VfL Wolfsburg erwischt.

Neu-Trainer Mark van Bommel tauschte im DFB-Pokal in der Verlängerung beim mühsamen 3:1 gegen Regionalligist Preußen Münster sechs Spieler aus. Erlaubt sind fünf. Wie die Posse für die Wölfe ausgeht, ist noch unklar.

Klar ist aber, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Darum kümmert sich das Internet. So ging am Sonntag kurz nach dem Spiel beispielsweise das Kultvideo des spanischen Komikers El Risitas online, dass für allerhand Begebenheiten immer neu untertitelt wird. Nun hat der VfL sein eigenes Filmchen:

Die Sportseite „11 Freunde“ hatte das Video zuerst in der irrtümlichen Annahme verbreitet, es wurde von Preußen Münster hochgeladen. Die stellten aber am Montag klar, dass es sich dabei um ein Fake Profil handelt. Alle Beteiligten nahmen es mit Humor – bis auf die Wolfsburger vielleicht. Und witzig ist das Video trotzdem.

Der VfL ist übrigens nicht der erste Verein, dem so etwas passierte. Auch der VfB Stuttgart kann in seiner Geschichte auf einen peinlichen Wechselfehler zurückblicken. Mehr dazu gibt es hier.




Unsere Empfehlung für Sie