Videobotschaft bei EU-Gipfel Obama würdigt Merkel – „Ich war glücklich, dein Freund zu werden“

Barack Obama und Angela Merkel (Archivbild) Foto: imago/Future Image/Jens Krick
Barack Obama und Angela Merkel (Archivbild) Foto: imago/Future Image/Jens Krick

Sie sei Vorbild in schwierigen Zeiten gewesen – der ehemalige US-Präsident Barack Obama richtet sich in einer Videobotschaft an Angela Merkel. Das Video wird beim EU-Gipfel in Brüssel gezeigt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Brüssel/Washington - Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihren „unerbittlichen“ moralischen Kompass und die vielen Jahre guter Zusammenarbeit gewürdigt. „So viele Menschen, Mädchen und Jungen, Männer und Frauen, haben ein Vorbild gehabt, zu dem sie in schwierigen Zeiten aufschauen konnten“, sagte er in einer Videobotschaft, die von EU-Ratspräsident Charles Michel auf Twitter verbreitet wurde. Das Video wurde am Freitag auch bei dem wohl letzten Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU mit Merkel als amtierender Kanzlerin gezeigt.

Obama sagte zudem, dass es von Charakter zeuge, dass sie gerade vermutlich lieber bei dem EU-Gipfel arbeite, als bei diesem im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. „Ich war glücklich, dein Freund zu werden“, so der 60-Jährige, der von 2009 bis 2017 US-Präsident war. Er habe das Privileg gehabt, auf die Partnerschaft zu ihr während einer Reihe von Krisen zurückgreifen zu können.

„Über viele Jahre hinweg kann man sich nur auf wenige politische Führer verlassen, die ihre Prinzipien über jede enge Definition von Eigeninteresse stellen“, so Obama. Das deutsche Volk und die ganze Welt schuldeten ihr einen Dank für ihre hohen moralischen Standards.




Unsere Empfehlung für Sie