Viel Tanz im Livestream Von Noverre bis Rademaker

Timor Afshar und  Jessica Fyfe sind zwei der sieben Choreografen, die in Stuttgart die Plattform des Noverre-Abends nutzen, um neue Ballette zu zeigen. Das Publikum kann nicht nur in Stuttgart online dabeisein. Unsere Bildergalerie listet Streamingtipps auf. Foto: SB/Roman Novitzky 9 Bilder
Timor Afshar und Jessica Fyfe sind zwei der sieben Choreografen, die in Stuttgart die Plattform des Noverre-Abends nutzen, um neue Ballette zu zeigen. Das Publikum kann nicht nur in Stuttgart online dabeisein. Unsere Bildergalerie listet Streamingtipps auf. Foto: SB/Roman Novitzky

In Stuttgart stellt sich die nächste Generation der Noverre-Choreografen vor, in Dortmund sorgt Marijn Rademaker für eine „Verklärte Nacht“. Unsere Bildergalerie zeigt, auf welchen Kanälen an diesem Wochenende online getanzt wird.

Kultur: Andrea Kachelrieß (ak)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Theater bleiben zu, getanzt wird trotzdem – allerdings online. Wer das Stuttgarter Ballett vermisst, darf sich an diesem Wochenende über einige Livestreams freuen. Sie stellen aktuelle und ehemalige Tänzer der Kompanie als Choreografen vor. Der Noverre-Abend, der seit 1961 den choreografischen Nachwuchs fördert, schafft dabei die Verbindung: An diesem Sonntag um 18 Uhr hebt sich im Schauspielhaus und im Internet der Vorhang für sieben Talente: Die Stuttgarter Tänzer Aurora de Mori, Jessica Fyfe, Vittoria Girelli, Timoor Afshar, Shaked Heller, David Moore und Adrian Oldenburger präsentieren Uraufführung, die dann bis zum 22. April auf der Internetseite der Kompanie abrufbar bleiben.

Neues von Breiner bis Rademaker

Auch der ehemalige Stuttgarter Solist Marijn Rademaker nutzte diese Plattform, der in der Coronapandemie besondere Bedeutung zukommt, für erste choreografische Versuche. An diesem Samstag nimmt der Niederländer in Dortmund Größeres in Angriff und lässt sich von Arnold Schönbergs „Verklärte Nacht“ zu einem Ballettfilm inspirieren. Zu sehen ist er an diesem Samstag, 17. April 2021, um 19.30 Uhr auf der Internetseite des Theaters Dortmund und bleibt einschließlich Sonntag abrufbar. Mit dabei sind die Dortmunder Philharmoniker, die Akademie für Theater und Digitalität, der Filmemacher Mathieu Gremillet sowie der Kostümbildner Thomas Lempertz.

Bridget Breiner hat ebenfalls bei Noverre-Abenden ihr choreografisches Talent entdeckt. Die ehemalige Stuttgarter Solistin und aktuelle Direktorin des Badischen Staatsballetts zeigt an diesem Wochenende ebenfalls Neues mit ihrer Kompanie: Für die Karlsruher Premiere, die an diesem Samstag um 19.30 Uhr zu erleben ist, hat der belgische Choreograf Jeroen Verbruggen den „Feuervogel“ neu interpretiert, Bridget Breiner ergänzt den Abend um den Prolog „Verzaubert“, für den sie Märchenfiguren zum Leben erweckt. Der Livestream ist kostenlos und steht danach 14 Tage kostenpflichtig zur Verfügung.




Unsere Empfehlung für Sie