Villingen-Schwenningen Jogger sprüht Hundebesitzer Pfefferspray ins Gesicht

Von red 

Ein bislang unbekannter Jogger sprühte am Montagmorgen einem Hundebesitzer Pfefferspray aus nächster Nähe ins Gesicht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Der Hund soll sich laut Besitzer nicht aggressiv verhalten haben. (Symbolbild) Foto: Avanti
Der Hund soll sich laut Besitzer nicht aggressiv verhalten haben. (Symbolbild) Foto: Avanti

Villingen-Schwenningen - Laut Polizei sprühte ein bislang unbekannter Jogger am Montagmorgen, gegen 9 Uhr einem Hundebesitzer Pfefferpray ins Gesicht. Der Mann war mit seinem kleinen Mischlingshund unterwegs und hatte ihn zunächst nicht angeleint. Als ihm der entgegenkommende Jogger von weitem zurief, er soll seinen „blöden Köter“ an die Leine nehmen, kam er der unwirschen Aufforderung sofort nach.

Als sich der Geschädigte nach dem Anleinen des Hundes wieder aufrichtete, sprühte der Jogger ihm ohne Vorwarnung Pfefferspray aus nächster Nähe ins Gesicht und rannte anschließend in Richtung St. Georgener Straße davon. Wie der Geschädigte mitteilte, sei sein Hund nicht aggressiv gegenüber dem Jogger gewesen.

Der Jogger wird laut Polizei als circa 50 Jahre alt, circa 180 bis 185 cm groß, mit kurzen grauen Haaren beschrieben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose sowie einer grünen Jacke. Die Polizei Villingen nimmt unter der Telefonnummer 07721/601-0 Hinweise entgegen.