Vorfall am Stuttgarter Hauptbahnhof 38-Jähriger tritt und schlägt Mitarbeiter der Toilettenanlage

Von red 

Am Montagabend stoppt ein Mitarbeiter der öffentlichen Toiletten am Hauptbahnhof einen Mann, der offenbar Papier stehlen wollte. Daraufhin kommt es zum Streit, bei dem der Verdächtige körperliche Gewalt anwendet.

Am Stuttgarter Hauptbahnhof attackiert ein 38-Jähriger einen Mitarbeiter der öffentlichen Toiletten. (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Am Stuttgarter Hauptbahnhof attackiert ein 38-Jähriger einen Mitarbeiter der öffentlichen Toiletten. (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Ein Streit auf der öffentlichen Toilette am Stuttgarter Hauptbahnhof ist am Montagabend eskaliert und hat die Polizei auf den Plan gerufen. Kurz vor 22 Uhr sprach ein Mitarbeiter der WC-Anlage einen Mann an, der offenbar eine Papierrolle stehlen wollte. Das teilte die Polizei mit.

Es kam zunächst zu einem verbalen Streit. Doch wenig später soll der 38-jährige Tatverdächtige mit einer gefüllten Plastikflasche auf den Mitarbeiter eingeschlagen haben. Zudem soll er seinem Opfer in den Genitalbereich getreten haben. Danach flüchtete er.

Wenig später stellte sich der polizeibekannte Mann der Bundespolizei. Dabei fanden die Beamten auch ein Tierabwehrspray. Neben einer Anzeige wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung ermitteln die Beamten nun auch wegen Diebstahls mit einer Waffe gegen den Mann. Der Mitarbeiter der WC-Anlage erlitt bei der Attacke nur leichte Verletzungen und musste nicht in ein Krankenhaus.

Sonderthemen