Vorfall im Kreis Esslingen Schockanrufer betrügen Seniorenehepaar um mehrere tausend Euro

Mehrere Frauen erzählten dem betrogenen Ehepaar am Telefon eine Lügengeschichte (Symbolbild). Foto: dpa/Jan-Philipp Strobel
Mehrere Frauen erzählten dem betrogenen Ehepaar am Telefon eine Lügengeschichte (Symbolbild). Foto: dpa/Jan-Philipp Strobel

Mit einer äußerst perfiden Betrugsmasche haben Kriminelle am Dienstag ein Ehepaar aus dem Kreis Esslingen um mehrere tausend Euro betrogen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Esslingen - Ein Seniorenehepaar aus einer Esslinger Kreisgemeinde ist am Dienstagnachmittag Opfer einer Betrügerbande geworden. Wie die Polizei berichtet, wendeten die Kriminellen dabei eine Mischung gleich mehrerer Betrugsmaschen an. Zunächst rief eine Täterin bei dem Ehepaar an. Ohne einen Namen zu nennen, sprach sie mit weinerlicher Stimme die Seniorin mit „Mama“ an und bat um Hilfe. Sie habe einen Unfall verursacht, bei dem jemand getötet worden sei und müsse deshalb eine Kaution bezahlen.

Frau holt mehrere tausend Euro ab

Eine zweite Gesprächspartnerin, die sich als Polizeibeamtin ausgab, untermauerte anschließend die Lügen der vermeintlichen Tochter und setzte damit ihre Opfer derart unter Druck, dass diese bereit waren, die angebliche Kaution zur Verfügung zu stellen. Wenig später übergab das Ehepaar einer telefonisch angekündigten Abholerin, die zu den beiden nach Hause kam, mehrere tausend Euro.

Schwindel wird zu spät bemerkt

Als die Senioren im Anschluss ihre Angehörigen kontaktierten, fiel der Schwindel auf und das Ehepaar alarmierte die Polizei. Eine speziell für die Bearbeitung solcher Betrugsdelikte eingerichtete Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen übernommen.




Unsere Empfehlung für Sie