Vorfall im Südwesten Zoll stoppt Einfuhr von FFP2-Masken aus der Türkei

Der Zoll hat die Einfuhr von 50 000 FFP2-Masken gestoppt (Symbolbild). Foto: dpa/Boris Roessler
Der Zoll hat die Einfuhr von 50 000 FFP2-Masken gestoppt (Symbolbild). Foto: dpa/Boris Roessler

Der Zoll hat in Albstadt die Einfuhr von 50 000 FFP2-Schutzmasken gestoppt. Sie entsprächen nicht dem von der EU festgelegten Sicherheitsstandard.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Albstadt - Beamte des Zollamts Albstadt (Zollernalbkreis) haben die Einfuhr von 50 000 FFP2-Schutzmasken gestoppt. Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, war den Beamten bei der Überprüfung aufgefallen, dass die Masken aus der Türkei nicht dem von der EU festgelegten Sicherheitsstandard entsprochen hätten. Eine Untersuchung durch Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Tübingen habe diesen Verdacht bestätigt. Die Ware gehe nun wieder zurück.

Bestimmt waren die FFP2-Masken für ein im Zollernalbkreis ansässiges Unternehmen, wie es von der Behörde hieß. Bereits im April habe der Albstädter Zoll knapp eine Million Masken nicht ins Land gelassen, weil diese ebenfalls als nicht-EU-konform eingestuft wurden.

Unsere Empfehlung für Sie