Bad Cannstatt 29-Jähriger verletzt Polizisten bei Drogenkontrolle

Die Polizei fasst den Verdächtigen in Bad-Cannstatt (Symbolfoto). Foto: Phillip Weingand/STZN
Die Polizei fasst den Verdächtigen in Bad-Cannstatt (Symbolfoto). Foto: Phillip Weingand/STZN

Am Samstagnachmittag fällt einer Polizeistreife in Bad Cannstatt ein Mann auf, der schlagartig die Richtung wechselt. Die Polizisten stellen den Mann – und der wehrt sich massiv.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Bad Cannstatt - Zwei Polizisten waren am Samstag in Bad Cannstatt auf Streife. Gegen 13.40 Uhr entdeckten sie an der Straße Auf der Steig einen Mann, der sich bei ihrem Anblick offenkundig schnell davonmachen wollte. Die 28 und 59 Jahre alten Beamten holten den Mann ein und führten eine Kontrolle durch, wie die Polizei berichtet.

Bei der Durchsuchung zeigte sich der 29-Jährige sehr aggressiv, schubste den älteren Polizisten und wollte flüchten. Der 28-jährige Kollege konnte den Mann aber festhalten, der daraufhin um sich schlug und den Beamten verletzte. Erst mit dem Eintreffen weiterer Einsatzkräfte beruhigte sich die Situation und der Mann wurde festgenommen.

Drogen und Waffe dabei

Bei seiner versuchten Flucht warf der 29-Jährige zwei Gegenstände weg, die sich als Kokainpäckchen herausstellten. Bei einer weiteren Durchsuchung auf der Dienststelle fanden die Ermittler eine weitere so genannte Drogen-Plombe sowie ein Springmesser.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte.




Unsere Empfehlung für Sie