Vorfall in Böblingen Drifts auf dem Real-Parkplatz

Als die Polizei eintraf, waren die Unbekannten schon verschwunden Foto:  
Als die Polizei eintraf, waren die Unbekannten schon verschwunden Foto:  

Ein Zeuge hat beobachtet, wie eine vierköpfige Gruppe den Real-Parkplatz auf der Hulb zum Driften nutzte. Daraufhin wurde er von den jungen Männern bedroht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend den Real-Parkplatz in der Böblinger Otto-Lilienthal-Straße zum Driften genutzt. Wie die Polizei berichtet, hat ein 45-jähriger Mann gegen 20 Uhr beobachtet, dass ein BMW-Fahrer mit quietschenden Reifen umherfuhr und sogenannte „Donuts“ drehte. Zwei Personen hätten sich zu diesem Zeitpunkt im Fahrzeug befunden und zwei außerhalb. Der Zeuge filmte das Ereignis, ging auf die Unbekannten zu und forderte sie auf, die Örtlichkeit zu verlassen.

Zwei Insassen stiegen daraufhin aus dem Auto aus und die vierköpfige Gruppe bedrohte den Mann, verlangte von ihm, das Video zu löschen. Da der Mann um seine Gesundheit fürchtete, löschte er die Aufnahmen und verständigte die Polizei. Bevor die Beamten eintrafen, war die Gruppe jedoch verschwunden.

Der Zeuge beschreibt die vier Männer wie folgt: südländisches Erscheinungsbild und etwa 20 bis 25 Jahre alt. Vermutlich waren die Unbekannten mit einem schwarzen BMW 1er oder 2er Coupé mit Calwer Kennzeichen (CW) unterwegs. Zeugen, die das Geschehen auf dem Parkplatz beobachtet haben oder Angaben zu den Unbekannten machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen unter Telefon (0 70 31) 13 25 00 in Verbindung zu setzen.




Unsere Empfehlung für Sie