Ein 66-jähriger Autofahrer hat am Montagmorgen zwei Beinahe-Unfälle verursacht. Er benutzte sein Handy am Steuer, war dadurch abgelenkt und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dettingen - Ein 66 Jahre alter Autofahrer war am Montagmorgen auf der B 465 bei Dettingen (Kreis Esslingen) unterwegs und benutzte während der Fahrt sein Handy. Nach Angaben der Polizei geriet der durch sein Smartphone abgelenkte Fahrer gegen 8.30 Uhr auf die Gegenfahrbahn, als ihm eine Streife des Polizeireviers Kirchheim auf der Bundesstraße in Richtung Lenningen entgegenkam. Der Fahrer des Polizeiwagens konnte nur durch ein Ausweichmanöver aufs Bankett einen Zusammenstoß verhindern. Dabei musste ebenfalls eine Fahrerin auf der anderen Spur nach rechts ausweichen, um nicht mit dem 66-jährigen Autofahrer zusammenzustoßen. Er konnte kurze Zeit später angehalten werden und ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro.

Lesen Sie mehr zum Thema

Esslingen Handy