Vorfall in Göppingen Bäckerei wegen Hygienemängeln geschlossen

Von red/dpa/lsw 

In Göppingen muss eine Bäckerei vorläufig schließen, weil dort massiv gegen Hygienevorschriften verstoßen wurde. Fußboden, Wand, Decke und Backofen waren mit Lebensmittelresten und schwarzen Sporen verunreinigt.

Eine Bäckerei musste in Göppingen aufgrund von Hygieneverstößen schließen (Symbolbild). Foto: dpa/Peter Kneffel
Eine Bäckerei musste in Göppingen aufgrund von Hygieneverstößen schließen (Symbolbild). Foto: dpa/Peter Kneffel

Göppingen - Wegen gravierender Hygieneverstöße hat das Landratsamt eine Bäckerei im Kreis Göppingen vorläufig geschlossen. Nach Angaben der Behörde vom Mittwoch hatten Lebensmittelkontrolleure dort am Vortag ekelerregende und gesundheitsgefährdende Zustände vorgefunden. Fußboden, Wand, Decke und Backofen waren mit Lebensmittelresten und schwarzen Sporen verunreinigt. Teig und Brot berührten schmutzige Utensilien.

Die Bäckerei kann erst wieder öffnen, wenn die Mängel behoben sind. Die Betreiber müssen mit einer Anzeige rechnen. Weil die Mängel so erheblich waren, ist das Landratsamt zudem verpflichtet, den Betrieb und die Verstöße im Internet zu veröffentlichen.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hatte jüngst kritisiert, dass in Baden-Württemberg jede dritte vorgeschriebene Lebensmittelkontrolle wegen Personalmangels ausfällt. Laut Verbraucherministerium stieg die Zahl der Kontrollbesuche seit dem Jahr 2010 von 94 000 auf zuletzt 121 000 Visiten.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie