Vorfall in ICE von Stuttgart nach Ulm Pornos abgespielt und Frauen sexuell belästigt

Polizisten konnten den Mann vorläufig festnehmen. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch
Polizisten konnten den Mann vorläufig festnehmen. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Ein 61 Jahre alter Mann steht im Verdacht, in einem ICE Videos mit pornografischem Inhalt angeschaut und dabei Frauen belästigt zu haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart/Ulm - Ein 61 Jahre alter Mann soll bei der Fahrt in einem ICE von Stuttgart nach Ulm auf seinem Laptop pornografische Videos abgespielt und sich zumindest in einem Fall vor einer 30-jährigen Frau selbstbefriedigt haben. Beamte der Bundespolizei konnten den Mann vorläufig festnehmen.

Wie die Polizei berichtet, soll sich der 61-Jährige in einem Großraumabteil des Fernzuges in die Nähe der 30-Jährigen gesetzt und seinen Laptop auf den vor ihm befindlichen Klapptisch gestellt haben. Kurz nach dem Halt am Stuttgarter Hauptbahnhof habe der Mann verschiedene pornografische Videos auf seinem Laptop geöffnet. Dies konnte die Frau offenbar von ihrem Platz aus sehen. Als der 61-Jährige dies bemerkt hatte, stoppte er keineswegs die Wiedergabe, ganz im Gegenteil: Er soll gar damit begonnen haben, sich durch die Hose selbst zu befriedigen.

Die 30-Jährige stellte den in Augsburg wohnhaften Mann zur Rede, daraufhin verließ er seinen Platz und setzte sich in einen anderen Wagen des Zuges. Dort spielte er offenbar erneut in der Nähe einer weiteren jungen Frau ein pornografisches Video ab. Die Geschädigte informierte den Zugbegleiter über den Vorfall. Der Zugbegleiter rief die Bundespolizei, die den 61-Jährigen beim Halt des Zuges am Ulmer Hauptbahnhof schließlich antreffen und seine Identität für ein Ermittlungsverfahren feststellen konnte.




Unsere Empfehlung für Sie