Vorfall in Mötzingen 42-Jähriger schlägt Busfahrer auf offener Straße

Die Polizei traf den 42-Jährigen noch vor Ort an. Foto: Eibner/Fleig
Die Polizei traf den 42-Jährigen noch vor Ort an. Foto: Eibner/Fleig

Ein 42-Jähriger soll auf offener Straße in Mötzingen einen Busfahrer geschlagen haben. Ein Zeuge stellte sich dem 42-Jährigen in den Weg, als dieser abhauen wollte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Mötzingen - Ein 42-Jähriger hat sich am Donnerstagmorgen in der Öschelbronner Straße in Mötzingen (Kreis Böblingen) mit einem Busfahrer gestritten und soll ihn daraufhin geschlagen haben. Auch einen 35-jährigen Zeugen soll der Mann genötigt haben.

Der Streit zwischen dem Mercedes-Fahrer und dem 45-jährigen Busfahrer ist laut Polizei vermutlich aufgrund einer Situation im Straßenverkehr entstanden. Der 42-Jährige bremste den Busfahrer deshalb aus, stieg aus seinem Auto und soll den 45-Jährigen über das offene Busfenster zur Rede gestellt haben. Im Zuge dieses Disputs soll der Mercedes-Fahrer den Busfahrer geschlagen haben. Danach wollte er mit seinem Auto davonfahren.

Dies versuchte jedoch ein 35-jähriger Zeuge zu verhindern und blockierte mit seinem Wagen den Weg. Anschließend soll er nach Angaben der Polizei zu Fuß in Richtung des 42-Jährigen gegangen sein. Zunächst soll dieser versucht haben, über den Gehweg weiterzufahren. Der Zeuge stellte sich ihm jedoch erneut in den Weg. Der Mercedes-Fahrer soll daraufhin mehrfach mit Gas und Kupplung gespielt haben, vermutlich um den 35-Jährigen dazu zu bewegen, den Weg frei zu machen. Zwischenzeitlich hatte der Busfahrer die Polizei alarmiert, die vor Ort die Ermittlungen gegen den 42-Jährigen aufnahm.




Unsere Empfehlung für Sie