Vorfall in Münster Jugendliche stehlen Schlossuhr und fotografieren sich mit Beute

Als die Polizei am Schlossplatz eintraf, ergriffen die Diebe die Flucht. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch
Als die Polizei am Schlossplatz eintraf, ergriffen die Diebe die Flucht. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Mehrere Jugendliche haben am Freitagabend in Münster die Uhrzeiger des fürstbischöflichen Schlosses gestohlen und sich mit der Beute fotografiert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Münster - In Münster hat eine Gruppe von Jugendlichen die Uhrzeiger des fürstbischöflichen Schlosses gestohlen und sich mit der Beute fotografiert. Zeugen beobachteten am Freitagabend, wie die vier Diebe über ein Baugerüst kletterten und die Zeiger der Uhr des Universitätsgebäudes abmontierten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zwei weitere Jugendliche hätten währenddessen neben dem Gebäude gestanden und Alkohol getrunken.

Nach der Tat fotografierten sich die Jugendlichen den Angaben zufolge mit ihren Komplizen und der Beute. Als die Polizei am Schlossplatz eintraf, hätten die Diebe die Flucht ergriffen. Ein 16-Jähriger wurde noch in der Nähe des Tatorts erwischt.

Im Schlossgarten fanden die Polizisten demnach die Zeiger der Uhr sowie das Handy des Jugendlichen in einem Rucksack, ein weiterer Zeiger befand sich in einem Gebüsch. Die gesamte sechsköpfige Gruppe im Alter von 15 bis 17 Jahren stellte sich am Samstag der Polizei. Sie erwartet nun eine Strafanzeige.




Unsere Empfehlung für Sie